Ohne Zuordnung ✓ beliebte Gedichte ohne Zuordnung

empfohlene Gedichte ohne Zuordnung
von Tilly Boesche-Zacharow
von Juliana Modoi
von James Deahl
neue Gedichte ohne Zuordnung
von Tomawho - Michael Rudigier
von Ursula Rischanek
von Angélique Duvier
die schönsten Gedichte ohne Zuordnung
von Monika Laakes
von Axel C. Englert
von Marina Berin
von Monika Laakes
Mitglied

Schafft das Bewusstsein Krieg?
Wie wirkt man dem entgegen?…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Stuhl war schwer geladen:
ICH werde KEINEM schaden!…

von Marina Berin
Mitglied

Der Bariton deiner Stimme
Klingt etwas rau,
Eingefärbt…

von Michael Dahm
Mitglied

Als Mond sich auf den Birnbaum schwang,
und sein Licht Geäst…

von Monika Laakes
Mitglied

Huckepack,
einfach nur so
- als Dreikäsehoch -

von marie mehrfeld
Mitglied

Weihnachten steht vor der Tür,
sagt mir, was kann ich dafür…

von Ella Sander
Mitglied

nebelwolken nachtgedanken
mondgetriebne geistgestalten…

von Anouk Ferez
Mitglied

Amélie,

Dass sich die Nacht lau in dein Auge schmiege…

von Anouk Ferez
Mitglied

Das lahmt, was tief in meine Brust gebettet,
als hell zwei…

von Anouk Ferez
Mitglied

Du schlugst mich aus Granitgestein,
ich stand in stummem…

von Annelie Kelch
Mitglied

Abenddunst -
Ich möchte das Lichtergold
aus dem Fluss…

von Anouk Ferez
Mitglied

Von Morgen zu Morgen wirst merklich du blasser
mein…

von Monika Laakes
Mitglied

Wie ein Feenhauch
hast du mich umweht,
zauberhaftes…

von Volker Harmgardt
Mitglied

I m a g i n ä r e Z e i t,
am Anfang war unser aller…

von Monika Laakes
Mitglied

Dein Traum wirkt
ins Klitzekleinste hinein.
Wie winzig…

von Monika Laakes
Mitglied

Womöglich schaute ich heute
in eine mir fremde Welt.

von Eva Klingler
Mitglied

Frei und sorglos in mir
fand ich den Zugang
zu Dir…

von Monika Laakes
Mitglied

Sonne, du milde Rabiate,
hier schenkst du uns behutsam…

von Monika Laakes
Mitglied

Und wenn auch der Wind
den Vorhang beiseite weht,
kein…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Manchmal ist es,
als könnte ich schweben,
als könnt…

von Britta Pelü
Mitglied

Stehe wieder am Fenster
In meine Decke gehüllt
Wind um…

von Ella Sander
Mitglied

morgen fahre ich
beizeiten
die augen bleichen

von Anouk Ferez
Mitglied

Das frühe Licht trinkt blasses Gold,
hüllt schamhaft sich in…

von Monika Laakes
Mitglied

Wie einfach ist's,
Hetze zu entfachen,
wie einfach ist…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Alles was ich wichtig finde
auch ein Baum ganz ohne Rinde…

von Monika Laakes
Mitglied

Wenn du mich suchst,
kannst du mich finden.
Dort, im…

von Angélique Duvier
Mitglied

Ein neues Buch,
mit Worten gefüllt,
die wohldurchdacht…

von Anouk Ferez
Mitglied

Sieh, der hohe Dom schwenkt rosa Streifen,
die fädeln sich…

von Monika Laakes
Mitglied

Wintersonne schmeichelt mit hellem Licht,
lockt ins Freie,…

von Cassyo paya
Mitglied

Denn in mir ist alles so still,
tief in mir ist alles so…

von Monika Laakes
Mitglied

Welchen Ton wirst du singen,
wenn du dereinst ins Jenseits…

von Monika Laakes
Mitglied

übermorgen
sterbe ich
und morgen
ebenfalls,…

von Angélique Duvier
Mitglied

Heute hielt der Himmel
lange die Wolken an
und ließ…

von Monika Laakes
Mitglied

Jetzt
spür' ich die Stille
mit all meinen Sinnen.…

von Monika Laakes
Mitglied

Und dann
bin ich irgendwann
die Kraft im Wind,

von Angélique Duvier
Mitglied

Etwas kam und raubte mir den Atem,
ein nebelsatter Schatten…

von Angélique Duvier
Mitglied

Was gewesen ist,
wurde zu einer Brücke,
geschmückt mit…

von Ella Sander
Mitglied

Es gab drei Sorten Brot:
weißes, schwarzes und semi.

von Angélique Duvier
Mitglied

Die Zeit verschenkt
keine Trostpflaster
und versinkt…

von Anouk Ferez
Mitglied

Mein Herz war eine schlichte Leinwand, die sich sinnenfroh

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Wenn der helle Tag sich neigt,
Sonne ihren Glanz uns zeigt.…

von Monika Laakes
Mitglied

Unzählbare Sonnenküsse
leuchten ihm entgegen.
Ein…

von Angélique Duvier
Mitglied

Freude! Glück wünscht ich mir.
Es singen die Vögel,

von Anouk Ferez
Mitglied

Und wieder kettet mich der lichte Tag an Stühle,
melkt…

von Angélique Duvier
Mitglied

Einsam und stumm,
sitzen heute Engel
auf watteweißen…

von Monika Laakes
Mitglied

Deine Gedichte

sind wie ein Meer,
übersät mit…

von Michael Dahm
Mitglied

Er hat so viel gesehen
Und hat so viel erlebt
Und doch…

von Eva Klingler
Mitglied

Erschaffe den heiligen Raum in dir
stell einen Wächter vor…

von Anouk Ferez
Mitglied

Wer ist’s, der dieses ferne Blau verschenkte,
darin sich…

von Anouk Ferez
Mitglied

tränen tanzen
welke blüten
röten scheu das

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Als die Zeit vorbei war
Kamst du
Wie der erste Reif im…

von Monika Laakes
Mitglied

Der Blick in den Spiegel.
Wie fremd ist dies Gesicht.

von Monika Laakes
Mitglied

Schweben, sich heben,
der Sehnsucht nachgeben.
Im…

von Michael Dahm
Mitglied

Ich liebte einmal ein Mädchen
das liebte anfangs auch mich…

von Anouk Ferez
Mitglied

Was uns der Tag versprach, ist nun genossen,
in deinen…

von Angélique Duvier
Mitglied

Frühlingssonne
verwöhnt
die Pflanzen,
lässt…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Ade du schöne Sommerzeit,
mit Nebel, feucht und kalt,

von August Suedwind
Mitglied

Ziellos in den endlos' Weiten,
irrt meine Seele durch die…

von Monika Laakes
Mitglied

In Händen, ihr Brief.
Schwarze Buchstaben.
Zentimeter…

von Monika Laakes
Mitglied

Ich lüfte die Jacke
und schau in den Wind,
und denke…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Über Gewinde quält sich angeführt
Von leichter Schwingung…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Nachgebildet im Geschlossenen
Hell gedunkelter Vitrinen…

von Michael Dahm
Mitglied

Die Seele atmet in der Stunde
die ich mir alleine schenke…

von Angélique Duvier
Mitglied

Als, an deinen kalten Blicken,
mein Herz zerbrach,

von Anouk Ferez
Mitglied

Sie senkt sich, wenn der Abend glimmt,
im Sternerblühen…

von Anouk Ferez
Mitglied

Und wenn der Tod ein Küsschen wäre,
das uns von den Socken…

von Michael Dahm
Mitglied

Schlagt, Flügel, schlagt,
wie lang wart ihr gebunden,

von Monika Laakes
Mitglied

Wundersam
fühlt sich das an,
Gedanken ins Nirwana…

von Monika Laakes
Mitglied

Gedanken in ihrem Kopf
trudeln von rechts nach links,

von Monika Laakes
Mitglied

Lächeln springt über,
hüpft von dir zu mir.
Nun schick…

von Cassyo paya
Mitglied

Trauer

Ein Gefühl mit dem wir Menschen nicht sonderlich…

von Anouk Ferez
Mitglied

Ich vagabundierte durch Felder und Haine,
die Messe am…

von Anouk Ferez
Mitglied

Die Nacht schließt ihre müden Augen,
ein Nebel nimmt sie…

von Angélique Duvier
Mitglied

An manchen Tagen
trage ich ein wenig Glück
in meiner…

von marie mehrfeld
Mitglied

Die Macht der Gier und auch des Neids, sie sind der Grund gar…

Seiten