Das Uraltlied

von Michael Dahm
Mitglied

Ein Rabe krächzt sein Uraltlied,
melancholisch durch den Dunst,
wie ewig, wenn der Sommer schied
und Herbst zeigt seine Kunst.

Eicheln folgen ihrer Schwere
und fallen in den Schoß,
dass Erde sie erneut gebäre,
gleich an der wilden Ros'.

Linden werfen ihre Blätter
schon gelb zum Tag hinaus,
und kühler werden bald die Wetter,
in Herbstes buntem Haus …

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare