Annelie Kelch

Bild von Annelie Kelch

zur Person

Lebensmotto: den eigenen Weg gehen, selbst wenn man viele (oft schmerzliche) Umwege machen muss Fünf Wünsche noch fürs Leben; der fünfte: dass meine Lyrik und Prosa mit jedem Monat besser werden.

Zuletzt hinzugefügt

O Winternacht, so cool …

O stiller Wald, o leerer weißer Garten …
Unter verdorrter Laubflut warten:
Igel,…

Das Mädchen Rosemarie (Nitribitt)

O Aug, das nicht warm wird mit dieser Welt,
O Lächeln von mancherlei Fluor, darüber keine…

Was zögerst du, o fremdes neues Jahr ...

Was zögerst du, o fremdes neues Jahr –
Als hätt ein Weib dich vaterlos geboren …

Das dicke Blut des Winters ...

O Sturm, der sich durchs dicke Blut des Winters wühlt,
An hellen Fenstern rüttelt, die des…

Auf der Schwelle zum neuen Jahr …

Schulter an Schulter mit dem Atem des
Winters durch die unsichtbare Wand
Ins neue…

Mitglied