Amen

von Annelie Kelch
Mitglied

Der Mond stellt sein Silber
ins Dunkel,

der Wind kämmt das Laub
der Linde und zerstäubt
den Duft ihrer Blüten.

Ein Schwan spricht
das Wasser heilig -
ehe es Nacht wird.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

14. Jan 2017

Tausendmal danke, lieber Axel. dass mein Text dir auch gefällt;
ich hab' ihn gern für alle - und für Bertha auch - hier eingestellt.

LG Annelie

14. Jan 2017

Ein Harfenspiel der Sinne, verschleiert im goldenen Duft
der Natur.
Eine schönes Wochenende.
Jürgen

14. Jan 2017

Danke, lieber Jürgen, für deine schönen Worte.
Dir auch ein schönes Wochende - dort, im sonnigen Tunesien.

LG Annelie

14. Jan 2017

Schwan geweihtes Wasser,
ist gleich viel nasser ;-)

Ein schönes Gedicht , liebe Annelie

LG Micha

14. Jan 2017

Danke, lieber Micha.
Schönes Wochende mit viel Muße zum Lesen und Schreiben - und vor allem: ohne Viren und Schnupfen etc.

LG Annelie

15. Jan 2017

Freut mich, dass dir dieses kleine Gedicht gefallen hat, liebe Soléa.

Liebe Grüße
Annelie