Prosagedichte ✓ große Sammlung ohne Verse oder Reime

empfohlene Prosagedichte
von James Deahl
von Klaas Klaasen
von Verona Bratesch
neue Prosagedichte
von Walter W Hölbling
von Angelika Zädow
von Manfred Peringer
die schönsten Prosagedichte
von Monika Laakes
von Annelie Kelch
Mitglied

Ein wenig Regen einfangen
bevor er auf die Erde niederfällt…

von Annelie Kelch
Mitglied

Das Meer lässt die Flügel sinken
Unterm Halo des Mondes zieh…

von Monika Laakes
Mitglied

seine worte
ein flüstern in ihr.

worte kommen,

von Marie Mehrfeld
Mitglied

sieh die Muster tagesmüder Mücken,
wie sie dort am roten…

von Uwe Röder
Mitglied

Ich kann nicht mehr -
nicht stehen,
kriechen,

von Marie Mehrfeld
Mitglied

wieder geboren werden, das
will ich nicht unbedingt, denn…

von Uwe Röder
Mitglied

Vor einer Tür
liegt auf dem Gehsteig,
unscheinbar, das…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Hände bittend nach oben gestreckt und
beide Augen weit weit…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

und so stehe ich stumm in der Dämmersstunde
unter deinem…

von Monika Laakes
Mitglied

Der Kondensstreifen
zieht sich bogenfömig
über den…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Noch liegen meine Tage halb im Dunkel,
noch stehen die Bäume…

von Annelie Kelch
Mitglied

Im nahen Park ist das Lächeln
Des Sommers erloschen ...…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Ihr Gewitterwolken; schwarz dräuend
ballt ihr euch kopfwärts…

von Annelie Kelch
Mitglied

Steilküste,
Das schroffe Kliff …
Und wie im…

von Uwe Röder
Mitglied

Dir einen
Guten Morgen,
meine Lieb.

Auch diese…

von Annelie Kelch
Mitglied

Die Last der Abschiedstränen
Nimmt auf harten Polstern Platz…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

das geflüsterte Schweigen, es hallt und verschrillt mir im Kopf,…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Bahnhof am Nachmittag, leuchtend hell die lebenden, dunkel

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Mächtiger ungefährer
golden brauner Berg
mit drei…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

heute meine ich, endlich die geworden zu sein, als die ich gedacht…

von Uwe Röder
Mitglied

Wenn nun der Winter
kalt aus seiner Wäsche
alle Farben…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

morsches Pappelholz klopft zaghaft gegen das Mauerwerk, der…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

als die Sonne hinter dem Wald versunken war, näherte sich der…

von Monika Laakes
Mitglied

Ohne den Druck, es allen
recht machen zu müssen.

Ohne…

von Ella Sander
Mitglied

Den Staub, den du vergeblich,
Tag für Tag,
durch…

Rezitation:
von Annelie Kelch
Mitglied

Der Fluss versinkt im Teer der Nacht,
Das alte Mondhorn…

von Monika Laakes
Mitglied

Und dann flieg ich
auf der Schwingung
meiner Gedanken…

von Monika Jarju
Mitglied

Ich suchte einen verlorenen Traum
an einem See voller…

von Uwe Röder
Mitglied

Du
bist mein
Ozean,

genau so tief,
wie…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

jener Augenblick des Todes reicht
über die Zeit und alle…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

da kämpft man, müht sich, erklimmt höchste Höhen, bangt Hände…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

mir tagträumte von fremden Lettern, die über altes Packpapier…

von Annelie Kelch
Mitglied

Stadt, Land, Fluss … mein Dächermeer
Noch dem Frühtau…

von Uwe Röder
Mitglied

Ich ahnte es,
du hast ein Korn in
mich gesät der Liebe…

von Annelie Kelch
Mitglied

Seit der Sommer unter die Menschen
gefallen ist, glühen die…

von Susanna Ka
Mitglied

Neue Wege wollte ich gehen,
fort von der Routine,
dem…

von Denis Waßmann
Mitglied, Moderator

Ich versuche dich zu fühlen
und fühle mich,
nur…

von Annelie Kelch
Mitglied

Das Aug des Tages schob sich früh in meine Nacht,
Die…

von Uwe Röder
Mitglied

Wenn ich sterbe,
dann noch einmal
an dich denken…

von Annelie Kelch
Mitglied

O Aug, das nicht warm wird mit dieser Welt,
O Lächeln von…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

verlasst mich nicht, ihr Worte,
stellt mich vom Kopf auf die…

von Annelie Kelch
Mitglied

Hast mich heut mal wieder total
Aus meiner Mitte…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

den Kaffee ließ ich kalt werden,
weil du mir in alle meine…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

hör, wie dein Herz laut klopft im Trommelregen der
Trauer,…

von Annelie Kelch
Mitglied

Einmal war ich der welke Mond im Morgengrau ...
Vor Schmerz…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

ich bin auf dem Weg zu dir, Sommer ist, und wie, und
ich…

von Annelie Kelch
Mitglied

Mond – in den Fluss gestürzt
Zu retten die Sterne ...

von Annelie Kelch
Mitglied

Nebelwand bricht auf …
aber mein Reisepass
ist…

von Anouk Ferez
Mitglied

Ich bette dich in eine Haselkussschale,
ausgelegt mit…

von Annelie Kelch
Mitglied

Du bist mein herbstlich Irrsal, luftgesponnen ...
Ich bin…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Pfingsten ist,
lasst einen neuen Geist wehen,

New
von Uwe Röder
Mitglied

In unserem Land
gibt es tatsächlich
“Exclusiv-…

von Monika Laakes
Mitglied

Grotesk gebogene Baumwipfel
tanzen im Schleier
meiner…

von Uwe Röder
Mitglied

Weihnachten erinnert uns
an Kindheit.

Unsre Augen…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Es trägt der Wind deine, nach Poesie, duftenden Worte
durch…

von Annelie Kelch
Mitglied

Falls du den Herbst suchst, mein Lieb
Wirst du ihn finden ……

von Monika Jarju
Mitglied

Als ich nach Hause kam
erwartete mich sein Schatten

von Monika Jarju
Mitglied

Dann gingen wir noch den Bosporus entlang, aßen Simit
Wolken…

von Uwe Röder
Mitglied

Wie klingt Glück?
Ich weiß es nicht,
es klopft nicht…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

ich frage mich nicht, was gestern war, auch
vorgestern zählt…

von Annelie Kelch
Mitglied

Was zögerst du, o fremdes neues Jahr –
Als hätt ein Weib…

von Monika Laakes
Mitglied

Sieh nur, schwarz
dräuende Wolkengebirge,
ein Windrad…

von Ella Sander
Mitglied

Kannst du von dort, wo du gerade
bist, die Vögel zwitschern…

von Ella Sander
Mitglied

das spiel in deinen augen:
vorspiel?
dein blick…

von Ella Sander
Mitglied

Es ist ein Lächeln,
das mich zärtlich trägt-
Dein…

von Annelie Kelch
Mitglied

Im geronnenen Schwarzblut der Nacht
Schlägt der Mond seine…

von Annelie Kelch
Mitglied

O Frühling, wie du uns zum Leben erweckst!
Knospe um Knospe…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

wenn auch manche Märchen verblasst sind in seinen ausgelesenen…

von Uwe Röder
Mitglied

Der Mantel meiner
Überzeugung
hat geplatzte

von Annelie Kelch
Mitglied

Frühjahr ganz nah –
und mein Lieb in der Ferne
trägt…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

seit ich deinen Atem nicht mehr spüre
neben mir, fallen die…

von Annelie Kelch
Mitglied

Dämmer, über verschneite Gräber getropft …
Tausendjährig:…

von Ella Sander
Mitglied

Als du für immer gingst war Samstag.
Das Grün der Bäume ging…

von Annelie Kelch
Mitglied

All diese Leute auf der anderen Seite
Des Zauns ... dort, wo…

von Annelie Kelch
Mitglied

Im rauen Atem der Nacht
liegt das Dunkel, das uns

Seiten