Gras wächst

von Angelika Zädow
Mitglied

Gras wächst über Vergangenes
Leben überdeckt Schrecken
Schweigen umhüllt Geschichte
Nur Narben zeugen noch von den Wunden an Leib und Seele

Heute aber
holen Bilder das Gewesene unterm Gras hervor
stehen wir erschrocken vor mordender Gewalt
hören vom Stillhalten und Wegschauen
Offen liegen Versagen und Schuld

Zeitheiltnichtallewunden

(Ausstellung Caputh 9.11.2018)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

10. Nov 2018

Danke für dieses nachdenklich stimmende Gedicht zur rechten Zeit, Angelika ...

liebe Grüße - Marie