Ein Tag wie dieser

Bild von Soléa
Bibliothek, Mitglied

Ach, wer konnte schon ahnen, dass dieser Tag so zu Ende gehen würde? Erschöpft, unterkühlt und todmüde kamen wir kurz vor dem frühen Abend mit verdreckten Fahrrädern und Kleidung nach Hause, mit Haaren, die völlig verschwitzt waren und sich kringelten, deine bedeutend mehr als meine, nur die Spitzen randalierten bei mir, wobei deine fast zur leichten Dauerwelle mutierten. Aber, unsere Wangen waren gleichermaßen glühend rot, wie die eines frischen Apfels, und unsere Augen funkelten verschmitzt wie auch lebhaft – so ist das, wenn man die Freiheit riecht und ohne zu zögern das Glück an sich reißt, das sich einem bietet. Mensch, was haben wir gelacht! Jedes krumme Stück Holz gab Grund dazu und jeder noch so flache Witz artete in uferloses Gelächter aus. Kurzurlaub, oder die Welt hinter sich lassen, nennt man das wohl, wir tauften es um auf „unser Tag“. Ich werde ihn bestimmt nie wieder vergessen, nehme ihn mit ins Grab. Und du, mein Kind, mit ins Leben!

Bild: © Soléa P.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

04. Mär 2021

Dreck und Schmutz gibt es auch hier:
Sauber bleibt bloß Berthas Bier ...

LG Axel

10. Mär 2021

Reinheit sei beim Bier auch geboten:
fürs putzen wirst du die Krause nie loben …

Liebe Grüße
Soléa

04. Mär 2021

Ja, es gibt Tage im Leben, die haben sich unauslöschbar ins Gedächtnis eingebrannt; liebe Soléa, du erzählst es so lebendig, dass ich das Gefühl habe, als Zaungast dabei gewesen zu sein ...

sei herzlich gegrüßt!
Marie

10. Mär 2021

Liebe Marie, das Erlebnis ist auch recht frisch. Lupine und ich machten uns mit dem Auto auf in die Vogesen und starteten von dort unsere Radtour. Endlich mal raus, endlich mal was anderes sehen und endlich mal alles ungezwungen und frei. Doch ganz ohne Wermutstropfen geht es ja dann doch nicht, da wir ab 18h00 die Ausgangssperre haben, saß natürlich die Zeit uns im Nacken aber wir schafften es 5min. davor zu Hause zu sein. Hoffe, es findet sich irgendwann wieder eine ähnliche Gelegenheit, es ist und war Balsam für zwei Seelen.

Sei herzlich gegrüßt in den Tag
Soléa

04. Mär 2021

Herzliche Grüße. Zaungast und Stalker zugleich. Entschuldigung !
HG Olaf

10. Mär 2021

Ok. angenommen, aber nur dieses eine Mal :-)

Liebe Grüße zu dir
Soléa

04. Mär 2021

Herrlich! So unbeschwert und heiter, ausgelassen und Lebensfreude pur erfahren und erlesen hier in Deinen mitnehmenden Zeilen. Tut gut in diesen Zeiten!
Prima Foto. Sei herzlich gegrüßt, liebe Solea. Ingeborg

10. Mär 2021

Ausgelassen trifft es auf den Punkt, liebe Ingeborg und fühlte sich verdammt gut an, für Jung und Alt…!

Viele herzliche Grüße aus einem anderen Land
Soléa

05. Mär 2021

Phantastisch, solche Tage!

Liebe Grüße
Alf

10. Mär 2021

Ja, war ein besonderes Erlebnis, schon durch den Ortswechsel und die ersten Schmetterlinge sahen wir auch. Fantastisch!

Liebe Grüße
Soléa

06. Mär 2021

Tolles Gespann: Mutter und Tochter. Ich nehm's auch mit!

10. Mär 2021

Ein tolles Gespann, ja das sind wir. Und ihre „Flausen“ halten mich jung und im Leben.

10. Mär 2021

Ein wunderschöner Tag, du hast ihn voll Gefühl und Wärme geschildert, danke fürs Teilhaben lassen!

Herzlich liebe Grüße zu dir - Uschi

12. Mär 2021

Die Umstände, liebe Uschi, lassen sie immer seltener werden, aber wenn es dann klappt, lassen wirs krachen :-)

Herzlichst grüßt dich
Soléa