vom Tanz auf dem Seil

von marie mehrfeld
Mitglied

da kämpft man, müht sich, erklimmt höchste Höhen, bangt Hände haltend
und meint, ein Ziel vor Augen zu haben und zu ahnen, was sich lieben heißt,
redet über Nichtigkeiten und weiß doch, dass das hoch explosive Innenleben
rastlosen Denkens Dynamit enthält und mit gewissen zündenden Gedanken

nicht in Berührung kommen sollte und hofft unverdrossen weiter darauf, klug
zu werden, von wegen, denk’s nicht, setz auch nicht auf deine Erinnerung mit
ihren vergoldeten Dornen, Vergangenheit ist unwiederbringlich, und auch du
stürzt immer wieder vom mühsam erklommenen Gipfel entzückten Erkennens

in die Fallgruben des Verlorenseins, in die Höllenqualen der Ängste vor’m Tod,
in verzweifelte Verstrickungen - und erhebst dich wieder mit Mut, findest zurück
in den Tritt, dennoch weißt du genau, selbst die Kindheit war nur eine Illusion
von Geborgenheit, Zeit steht nicht still, gegenüber tragen sie einen Sarg heraus,

links neben mir hör ich das hungrige Nachtgeschrei eines Neugeborenen mit so
winzigen Fingern, das Leben ein Seiltanz und dennoch ein Wunder, es gilt weiter
zu balancieren auf schwankendem Grat, stets vom Absturz bedroht ins Nichts,
mit Lächeln und dankend und furchtlos, so lange dir, mir noch ein Morgen graut

Gasometer Berlin Seiltänzerskulptur Schrottkunst (Quelle Pixabay)

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,50

Interne Verweise

Kommentare

20. Jun 2019

Verbale Seile wollen stützen und
können vor dem Absturz schützen …

LG mit Dank an Axel zurück -
Marie

20. Jun 2019

Explosiv! Mitnichten Bagatelle rastlos Be-Rührung
Des Erinnerten dein golden verzücktes Erkennen
Innerhalb des Verlorenen Fallgruben
Uralt verstrickt in der Illusion still die Verzweiflung
Am Sarg zeitlosen Gebrülls – wunderlicher
Seiltanz deine Balance ein Akt dynamitenen
Schwankens bedrohlich grauender Geborgenheit
Wundersamer Zuversicht zu grauenden Morgen
- in einzigartiger Mariesprache!
LG Yvonne

20. Jun 2019

Den Inhalt meiner eher prosaischen Worte hast Du in Deine „yvonnige“, einzigartige, an- und aufregende Sprache übersetzt, hast erfasst und vertieft, was ich zum Ausdruck bringen wollte, ein herzliches DANKE dafür …

LG Marie

20. Jun 2019

Was mir spontan dazu einfällt, Marie:

So viele kluge, bewegende Worte, Sätze
in einem Satz zusammengefasst,
der nicht nur unter die Haut
sondern bis in die Seele dringt.

Herzliche Grüße
Willi

20. Jun 2019

Bewegende Worte, lieber Willi, für die ich Dir -
sehr herzlich zurück grüßend - danke!

Marie

20. Jun 2019

...das Leben, ein Tanz auf dem Seil, es geht nur in eine Richtung voran, solange wie "noch ein Morgen graut". Eine Lebensbeschreibung, eindringlich und berührend, Höhen und Tiefen, Werden und Vergehen
dichtend erfasst.HG zu Dir, liebe Marie. Ingeborg

20. Jun 2019

Ja, das Leben ist vom Anfang bis zum Ende ein schmaler Grat – man muss die Balance behalten und den Mut, liebe Ingeborg, danke dafür, dass Du Dich so einfühlst, ich grüße Dich froh zurück!

HG Marie

20. Jun 2019

Hallo Marie,
zwischen Himmel und Hölle ist ein Seil gespannt, wohl dem, der die Balance halten kann.
LG
Manfred

21. Jun 2019

Solange noch ein Morgen graut,
wird auch weiter aufgebaut …

Sei herzlich gegrüßt, liebe Marie
Soléa

22. Jun 2019

Wir können ganz gelassen bleiben -
so lange wir uns fröhlich schreiben ...

Herzliche Grüße zurück zu Dir, liebe Soléa