Der Halm im Gras

von marie mehrfeld
Mitglied

Was will der
Halm im
Gras am
Wegesrand?

Er sucht
wie du das
Sonnenlicht
und reckt sein
Köpfchen
hoffend
ihm entgegen,

die dunklen
Wolken
mag er nicht,
will aus dem
Schatten
nun heraus,

wie du aus
deinem Tal
des matten
Lochs, des
schwarzen
Graus.

Ich hör im
Gegenlicht
die Blätter
rauschen
durch die
Scheiben,

hör auch
den Regen
trommeln
auf mein Dach,

kann dem
Gewisper
der Gefühle
lauschen,

mir geht es
wie dem
Halm im Gras
mit meinem
Weh und Ach,

will nun
nicht länger
mehr im
Düstren bleiben,
ich reiße meine
Fenster auf,

hole tief Luft
und freue mich,
der Regen
wäscht mir
das Gesicht.

"Das große Rasenstück" von Albrecht Dürer, Aquarell, 1503

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Kommentare

Dermar Roberts
09. Mai 2017

Hallo, Marie, für dieses halmschlanke feinsinnige poetische Gedicht würde ich gerne "liken", aber ich bin kein Mitglied - kein Schreiberling. Das Dürer Aquarell passt so gut, dass ich vermute, erst war das Bild, dann das Gedicht? Habe auch das "Martin" - Gedicht(?) gelesen und unterstütze deine Reaktion total - jeder soll auch politisch denken, was er/sie will in diesem Land, aber Hetze und Häme finde ich schlecht. Ich hoffe da auf heftigen Widerspruch, werde dranbleiben, bin gespannt. Aber vor allem geht es mir darum, dir zu sagne, dass mir dein Gedciht besonders gut gefällt. Für heute genug. Komm gut durch den - sonnigen! - Tag.
Grüße D.R.

09. Mai 2017

Hallo, Detmar, danke für das liebe Kompliment über mein Gedicht, freue mich, dass du es magst. Dazu wollte ich eigentlich kein Bild einstellen, aber dann fiel mir Dürers altbekanntes Rasenstück ein, es passt zufällig halmgenau, finde ich. Dir auch einen wunderschönen Sonnentag!
LG Marie

09. Mai 2017

Wirklich wunderschön Marie, eines deiner besten Gedichte, die ich bislang gelesen habe. Auch das Dürer-Aquarell ist wunderbar und passt hervorragend dazu. Großes Kompliment!

LG Annelie

09. Mai 2017

Danke, Annelie, für deine anerkennenden Worte, sie sind mir sehr wichtig, denn du bist auf dem Gebiet des Dichtens und Schreibens ganz besonders kreativ und gut.
Liebe Grüße, Marie

09. Mai 2017

Liebe Marie,
ich bin der Halm in Deinem Gedicht, brauche den Regen und schaff mich ins Licht...!
Liebe Grüße
Soléa

10. Mai 2017

... stimmt, wir ähneln dem lichtdurstigen Halm alle oft..
Danke und lieben Gruß, Marie