Aber die Bäume ...

von Annelie Kelch
Mitglied

Frühling besiegt auch den härtesten Winter,
Liebe den übelsten Hass -
unser Tagesgestirn trocknet - auch Tränen -
sogar: en masse.

Ein aufgeschlagenes Knie,
das erinnert fast jedes Kind,
tut irgendwann nicht mehr weh ...

Und eine Stadt, die morgens im Nebel döst,
wird schon bald vom Sonnenstrahl erlöst.

Auf jede Nacht folgt ein neuer Tag:
Du kannst versuchen, deine Fehler
wiedergutzumachen, klüger, besser und jünger
im Herzen zu werden – wie jenes liebe Kind,
das ich einst kannte, das sich ganz still an den Tisch
gesetzt hat, um seiner Omi,
die gerade gestorben war,
ein Bild zu malen.

Auf Regen folgt irgendwann Sonnenschein;
ich weiß: ein abgedroschenes Klischee,
tut aber nicht weh,
dieser Spruch und ist nach wie vor
sehr verlässlich, in zweierlei Hinsicht.

Und Land, das die Flut einkassiert,
wird nach zirka sechs Stunden
von Jungfer Ebbe regeneriert.

Hingegen die kummervollen Träume
vom Sturm gebeutelter Bäume
trösten vergeblich: "Warte nur balde,
sei nur bereit; es wird alles,
alles wieder gut -
mit der Zeit."

An der Trave, Foto: Annelie Kelch
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Annelie Kelch online lesen

Kommentare

25. Feb 2017

Auf jede Nacht folgt ein neuer Tag ... diese Einsicht tröstet mich auch immer. Gutes Foto, passt dazu.
LG Marie

25. Feb 2017

Danke, Marie, dein Gedicht, in Form von Senryu, hat mir auch sehr gut gefallen, Spaß gemacht - insbesondere, wenn man dann noch dabei 'auf die Jagd geht' wie die röm. Göttin Diana ... (Zweideutigkeit ... manche Frauen machen wahrscheinlich tatsächlich im Karneval Jagd - auf Männer. Und Zeus hat ja nun wirklich alles mitgenommen, was er kriegen konnte.

Liebe Grüße
Annelie

25. Feb 2017

Tolles Gedicht und den Ort an der Trave kenn ich. Da hinten ist die Anlegestelle ;-)

LG Micha

26. Feb 2017

Danke, Micha. Ja, richtig! - Und besonders auch am Abend, wenn die Lichter glühn, kann man dort sehr schöne Fotos 'schießen'; oft versammeln sich auch eine Unmenge Tauben auf dem Rasen.

LG Annelie

29. Mär 2018

ja das ist schön
kann die Empfindungen verstehn
die frühe KindheitsErfahrung
ist oftmals Offenbarung

frohe Ostern
ulli

30. Mär 2018

Dank, lieber Ulli, Dir, für Deinen Kommentar.
Ein kleiner Spruch ... wie er getröstet hat,
wenn man als Kind mal traurig war.

Auch Dir ein frohes Osterfest
und liebe Grüße,
Annelie