Besinnlich ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

empfohlene besinnliche Gedichte
von Christian Morgenstern
von Joachim Ringelnatz
neue besinnliche Gedichte
von Alfred Krieger
von bernd tunn tetje
von Volker Harmgardt
die schönsten besinnliche Gedichte
von Marie Mehrfeld
von Monika Laakes
von Ingeborg Henrichs
von Marie Mehrfeld
Mitglied

in früher Morgenstunde nach durchwachter Nacht, sternenlos, nasser…

von Monika Laakes
Mitglied

Und wenn auch der Wind
den Vorhang beiseite weht,
kein…

von Monika Laakes
Mitglied

Wenn du mich suchst,
kannst du mich finden.
Dort, im…

von Volker Harmgardt
Mitglied

Liebe,
irdisches Wort,
bist verweht im rauschenden…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Alles was ich wichtig finde
auch ein Baum ganz ohne Rinde…

von Monika Laakes
Mitglied

Grotesk gebogene Baumwipfel
tanzen im Schleier
meiner…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

stille Worte des Abendwinds aus dem Land blaugrauer

von August Suedwind
Mitglied

Ziellos in den endlos' Weiten,
irrt meine Seele durch die…

von Soléa P.
Mitglied

Der Tag wird schläfrig, schlendert zur Nacht,
auf Distanz…

von Christian Morgenstern
Bibliothek

O wie gerne lern ich Milde,
liebes Herz, von deinem Munde,…

von Monika Laakes
Mitglied

Hab mich verloren
im lockenden Sirenengesang,
bin…

von Angélique Duvier
Mitglied

Strahle für mich, du kleiner Stern,
auf die Erde, auf der…

von Volker Harmgardt
Mitglied

Über den steilen Berg
toben Wind und Vögel,
wir…

von Soléa P.
Mitglied

Sehnsucht nach vergangenen Tagen
in denen alles rosa war…

von Alfred Krieger
Mitglied

BLÄTTERREIGEN.
BUNTER REGEN,…

Rezitation:
von mir gelesen am 8.11.2018
von Soléa P.
Mitglied

Noch ein paar Schritte übers Eis,
vom langen Wandern ist mir…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Im österlichen Erwachen ein Sonntag,
steigt der Geruch…

von Soléa P.
Mitglied

Sprich langsam, damit ich verstehen kann –
untermale jedes…

von Monika Laakes
Mitglied

Ist Ruhm ein subtiles Ungeheuer?
Sein Glanz betört, strahlt…

von Soléa P.
Mitglied

Dort, wo das Licht sicher ist,
durch wahre Schönheit, Nächte…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Kurz vor Mitternacht.
Ihr heiteren Minuten
wir lieben…

von Willi Grigor
Mitglied

Ich glaube,
die Halme
auf duftenden Wiesen
sind…

von Soléa P.
Mitglied

Vorbei
Alles Vergangenheit
Blicke zum Horizont

von Monika Laakes
Mitglied

Dein Lächeln
spendet Wärme,
darinnen Himmel
und…

von Volker Harmgardt
Mitglied

Von ganzem Herzen
geh` ich meinen Weg
über 31 Moren…

von Ralf Risse
Mitglied

Als wir Steine waren,
baute man auf und mit uns.

von Heike Hoffmann
Mitglied

Wirst du mich auch dann noch lieben,
wenn der Herbst hat…

von Volker Harmgardt
Mitglied

Klares Frühlicht hebt
uns behutsam in den Tag,
einfach…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Rosen tragen Blau
Unter zeitenschwerem Sein
Farbe…

von Michael Dahm
Mitglied

Die Rose sprach zum Eichenbaum,
du bist groß doch ich ein…

von Volker Harmgardt
Mitglied

Gezielte Einsamkeit,
plötzlich trifft der Sommer
auf…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Wesentlich der Kern
Auf Umlaufbahnen kreisen

von Soléa P.
Mitglied

Döst
Der Abend
Im roten Himmel
Spreche ich mit…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Still öffnen sich mondverhangene Flügelrücken
um zögernd im…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Besinnung im Morgengrau.
Das Streiten über mir
berührt…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Du Abendwind singst deine Weisen
und bist so friedlich froh…

von Soléa P.
Mitglied

Vergänglich
Die Zeit
Taut das Eis
Wo die Stille…

von Angelika Zädow
Mitglied

Ein Stück Ewigkeit in meiner Hand
Zukunftsmusik in meinen…

von Michael Dahm
Mitglied

Ich liebe einsame Stunden
die führen mich zu mir

von Soléa P.
Mitglied

Unschuld wiege ich im Arm
summe leise Brahms‘ Abendlied…

von Monika Laakes
Mitglied

Will ich weiterhin bestehen,
muss ich eig'ne Wege gehen.…

von Thomas Brod
Mitglied

A dvent, Advent, Advent, Advent
D er Duft der Dochte…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Sind Sie BESCHEUERT?! Hirnverbrannt?!
Was soll DER DRECK?!…

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

Tiefe Stunden verrannen.
Wir rührten uns nicht.
In den…

von Daniel Büttrich
Mitglied

Sanftgrüne Hügel,
die Schleifen des Bussards,
und…

von Soléa P.
Mitglied

Zum Träumen legt das kleine Boot
sich in die stille Bucht.…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Im Behagen unverloren Mondlippen
tief tizianfarben funkelnd…

von Soléa P.
Mitglied

Ein Lichtlein, oh, wie ist es klein –
strahlt tapfer vor…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Nicht JEDE Kerze wirklich brennt –
Für ihren Wirkungskreis „…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Ein müder Wintermorgen
graut dunkel
über meinem Haus…

von Julius Dreyfsandt zu Schlamm
Mitglied

DIE RUHE
 
Die Ruhe ruft mich, meine Liebe

von Soléa P.
Mitglied

Auf Thujas Spitz` hockt`s Vöglein allein
lässt sich…

von Yvonne Zoll
Mitglied

An der schiefen Himmelsbeuge
Aufgeschlossen ab gebogen…

von Monika Jarju
Mitglied

Was mir bleibt
eine magere Sonne
Was ich hatte

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Eine Bachfuge
perlt durch die hölzerne Zeit
und öffnet…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Abgezogen im
Abend würzige Wolken
Blässe fließend…

von Annelie Kelch
Mitglied

Frühling besiegt auch den härtesten Winter,
Liebe den…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Allverzehrend und von Dauerhaftigkeit
bis zum unverwandten…

von Soléa P.
Mitglied

Wiege dich, Blume – im lauen Wind,
trotze allem Weh.

von Regina Bäcker
Mitglied

Geweitet die Augen,
ausdruckslos und ausgehungert die…

von Soléa P.
Mitglied

Verzaubert
Die Welt
Kinderaugen strahlen hell

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Schweigen
Sich vor Stille verneigen.
Im Sehnsuchtsort…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Sterngeschnupper
Daher erwähnt verwebtes Denken
Vom…

von Soléa P.
Mitglied

Im Morgenrot sehe ich dich gehen
beflügelt und mit wehendem…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Gewartet hatte mein Herbstherz auf den September
Wollte…

von Soléa P.
Mitglied

Königlich zieht ein Schwan
seine Bahnen durch alte Straßen…

von Rosemarie Dalkmann
Mitglied

Lautlos geht die Zeit
Streift die Blätter
Von den…

von * noé *
Mitglied

Überdacht
vom Altar aus Holz,
seine klotzigen Beine…

von Soléa P.
Mitglied

Hinter dem Berg
schleicht die Sonne sich davon
wie ein…

von Willi Grigor
Mitglied

Als sein Leben noch jung war
und die Bauchgegend platt,…

von Willi Grigor
Mitglied

Es kennt die Blume nicht die Sorgen,
die in Menschenköpfen…

von Julius Dreyfsandt zu Schlamm
Mitglied

ich war jung
und suchte die Zukunft
nicht im Heute…

von Anka Röhr
Mitglied

Worte
pflastern
Wege
und Orte
dazwischen…

von Michael Dahm
Mitglied

Könnte man leise
wie eine Ameise
ohne zu klagen

von Monika Laakes
Mitglied

D urch den geliebten Wald streifen
A ugen schweifen lassen…

Seiten