Versunken

von marie mehrfeld
Mitglied

Versunken in
rote Gedanken,
und auch das
Wasser mit seinen
scheuen Fischen
hat sich zurück
gezogen,

der geläutlose
Kirchturm,
er ragt erneut
aus der Tiefe,
sein spitzes Haupt
grau beschindelt,

so unversehrt
und keck, der
Gockel auf
der Spitze,

das alte Leben
ahne ich, den Zank,
die Liebe, den Tod,

und meine
Zehen krallen
sich in kalten
groben Sand,

mich schaudert,
und ich wärme
mich an den
hellen Sommern
mit dir

auf dem prallvollen
See im Boot zwischen
plätschernden Wellen,

weit weg von allen
achtsamen Augen,

mit prickelnder Haut
und noch furchtsamer,
zärtlicher junger Lust.

Der Edersee ist der flächenmäßig zweitgrößte Stausee in Deutschland. Er liegt in Nordhessen am Fulda-Zufluss der Eder hinter der 48 m hohen Staumauer der Edertalsperre, die von 1909 bis 1914 erbaut wurde. Als Folge des Staumauerbaus mussten etwa 900 Menschen im Bereich des Stausees ihre Heimat aufgeben und sich an anderer Stelle niederlassen. Mehrere Dörfer, die im Tal der Eder lagen, wurden – nachdem sie abgerissen oder abgetragen worden waren – an höher gelegenen Orten oberhalb des neu entstehenden Edersees aufwändig und liebevoll neu errichtet. In Trockenzeiten ragen Gehöfte und ein Kirchturm aus dem Wasser und erinnern an die besondere Geschichte des Sees.

Quelle: Fotos kostenlos

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Kommentare

10. Aug 2017

Deine Zweizeiler lese ich stets mit Vergnügen,
wenn es nicht so wäre, müsste ich lügen …

Mit Dank und Gruß - Marie

10. Aug 2017

Dieses Gedicht gefällt mir wieder sehr gut, Marie. An helle heiße Sommer mit junger Lust - am Strand von Laboe und an der Elbe - erinnere ich mich auch hin und wieder gern. - Danke, liebe Marie! - Und vergiss bitte nicht, mir die angefragten Informationen über das Interview mit Al Gore, das ich vergeblich googeln wollte, ganz kurz zu übermitteln.

Liebe Grüße,
Annelie

10. Aug 2017

Danke, liebe Annelie. Das Interview fand im Morgenmagazin statt, den Wortlaut habe ich nicht mehr im Kopf, Al Gore klang aber nicht nur pessimistisch. Nochmal die Zusammenfassung der Infos über den neuen Al Gore Film: Der erste Teil gewann den Oscar, nun legt Al Gore nach. Der Nachfolger der Doku „Eine unbequeme Wahrheit“ kam in den USA am 28. Juli in die Kinos. Die beiden Regisseure Bonni Cohen und Jon Shenk begleiten für die Dokumentation erneut Al Gore und zeigen, wie sich dieser für einen besseren Klimaschutz einsetzt.
Dir einen frohen Tag!

Liebe Grüße - Marie

10. Aug 2017

So schön wie Dein Gedicht für mich ist, sind meine Gedanken an eine "versunkene" Stadt nicht. Mir ist das unheimlich. Auch das der Mensch überall Hand anlegt.

Liebe Grüße
Soléa

23. Aug 2017

Diesen Zuspruch von dir fand ich eben erst, liebe Soléa, danke dafür!

Liebe Grüße, Marie