Australien

von Willi Grigor
Mitglied

Gedanken zur Entschuldigung an die Ureinwohner Australiens am 13. Februar 2008

Australien ist ein Kontinent,
ein alter Erdteil, ein junges Land.
Man ihn auch oft "der rote" nennt:
Er ist bedeckt mit rotem Sand.

Doch erst vor gut zweihundert Jahren
haben die "Weißen" ihn entdeckt
und mit dem üblichen Gebaren
sich ihn ganz einfach "eingesteckt".

Sie wohnen jetzt an seinen Küsten,
- das Hinterland ist menschenleer -
zu welchen kommen die Touristen
und tummeln sich im warmen Meer.

Ein Wüstenland mit Meeresstreifen,
in dem es sich gut leben lässt.
Und viele können nicht begreifen:
Das Urvolk liebt viel mehr den Rest.

Ein Lebensraum, der's in sich hat,
ein Trocken- und ein Heißluftraum,
ein meist mit Sand gefülltes Platt
mit etwas Grün, doch mehr ist kaum.

Hier lebten sie, die Ureinwohner,
seit über 60 000 Jahren.
Dann kamen sie, die Neubewohner,
erst zögerlich, doch bald in Scharen.

Die "Schwarzen" dieser Wüste trotzten,
sich ihrem Wesen anvertrauten.
Die Weißen stolz mit Härte protzten
und ihren Waffen, ihren Bauten.

Sie nahmen ihnen ihren Raum,
weil Schätze sie in diesem fanden.
Sie hielten sie im Griff, im Zaum -
es kam der Welt ein Volk abhanden.

Es wurd' vertrieben, drangsaliert,
nur weggesperrt und kaum beachtet,
und damit niemals integriert,
geduldet heut, doch nicht geachtet.

Ich mag Australien, wie mein Land,
ich bin in es verliebt.
Der Menschenschlag, das ist bekannt,
seinen Besuchern alles gibt.

Ich gab ihm meine Huldigung
als es, vor jetzt acht Jahren,
ein Volk bat um Entschuldigung:
das mit den krausen Haaren.

© Willi Grigor, 2016
Reflexionen und Gedanken

"...Diese lang erwartete Entschuldigung am 13. Februar 2008 wurde von dem größten Teil der Bevölkerung mit Freude und Stolz begrüßt und bedeutet den Anfang einer neuen Ära in der sozialen und kulturellen Geschichte Australiens. Dennoch wurden im Rahmen der Entschuldigung keine Versprechung über die Zahlung von Schmerzensgeldern an die Opfer der "Stolen Generations" gemacht."
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/National_Sorry_Day

Siehe auch zugehörige Erzählungen
literatpro.de/gedicht/230719/jung-und-alt-und-still-und-fein
literatpro.de/prosa/180217/au-2010-04-aboriginal-tent-embassy-in-canberra

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

12. Feb 2016

Wertvolle Worte. Ein Text, der Gerechtigkeit und ehemalige Geschichtsverzerrungen anspricht.
LG Monika

12. Feb 2016

Die sogenannte Zivilisation
bekommt dafür noch ihren Lohn
auch die Indianer
sind noch heute stille Mahner ...

LG Micha

13. Feb 2016

Danke, auch für euer Mitgefühl für die vielen kleinen Völker, die von einer "überlegenen" "Rasse" ihres Landes, ihrer Kultur und damit ihrer Lebensgrundlage beraubt wurden.
Ich wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende.
Willi