Frühlingssinfonie

von marie mehrfeld
Mitglied

Wer weiß schon genau, wieso
Solche Weisen machen froh?
Die sich auseinanderwinden –
Und doch stets zusammenfinden.
Jenes Jagen in zwei Stufen,
Gleichberechtigt lautes Rufen,
Leises Miteinandermischen,
Disharmonisch auch dazwischen.
Dann die reinste Harmonie -
Ohne sie gelingt es nie.
Falls die Töne lento fließen,
Heißt es einfach: Augen schließen.
Was du hörst, das ist Romantik.
Es läuft weich, ist selten kantig.
Wenn’s zu lang scheint, gib nicht auf:
Lass Gedanken freien Lauf.
Sinfonie geht bald zu Ende.
Alle klatschen in die Hände,
Trampeln, groß ist der Applaus.
Du gehst froh gestimmt nach Haus.
Noch ‘nen Roten, dann die Ruh’.

Robert Schumann, das warst Du.

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,50
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

24. Okt 2016

Lebendig Musik mit Worten eingefangen. Sämtliche ruhige Schwingungen, rasche Vibrationen, Anschwellen und Abklingen der Töne in einem Text zu Poesie verarbeitet. Robert Schumann, Dir zu Ehren. Wer ihn liebt, wird sich nicht beschweren.
LG Monika

24. Okt 2016

Hoffentlich wird, wer ihn liebt, sich nicht beschweren.
Danke, Monika. Liebe Grüße Marie