mir fehlen die Worte

von Arja Barton
Bibliothek

in meiner Wohnung ist der Teufel los:
der Tisch macht den Stühlen Beine
und sie beginnen,
um ihn herum zu laufen;

mein Sofa streckt sich mir entgegen,
umfängt mich
und wiegt mich –
hin und her;

die Schränke öffnen ihre Türen,
die Bücher klettern heraus
und beginnen,
mir vorzulesen;

die Musikanlage beginnt zu spielen,
und mein schön geschwungener
Lesesessel
bewegt sich tänzelnd zur Musik …

das halten die
schlanken ausgestellten Beine
des Terrakotta-Tisches
nicht länger aus

sie setzen sich,
vorsichtig an den Lesesessel heranpirschend,
in Bewegung
und tanzen mit ihm;

in der Küche beginnen die Töpfe
mit den Deckeln zu klappern,
und die Schubladen
öffnen und schließen im Takt;

das Pendel der Uhr dreht sich
um dieselbe herum,
schneller, immer schneller,
wie ein Schleuderball;

und wie Dalis Uhren fließen die Bilder
von den Wänden zum Boden herunter,
um sich aus einer anderen
Perspektive zu zeigen –

die Grünpflanzen treffen sich
leise tuschelnd im Flur,
und schauen erstaunt um sich …
mir fehlen die Worte –

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise