GLORIA DEI

Bild von Rubin
Bibliothek

als Gott die Welt erschuf
pflanzte er den Ursprung
des Entzückens in die Erde
und sprach das Wort darüber

seit jenem Frühling gibt es Rosen

so duften seine Hände
so schmecken seine Lippen
so schimmert sein Gewand

Veröffentlicht / Quelle: 
SILHOUETTE LITERATUR-INTERNATIONAL No. 15 1982

Mehr von Anna Rubin lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

Jolanthe
25. Jun 2016

Man könnte meinen, zu den Rosen sein nun von vielen Dichtern alles gesagt worden - doch nein!

Hier ist ein quellfrisch neues, wunderschönes Gedicht entstanden.
Es entzückt mich so, dass ich es - by heart - lernen werde.

Ein Dank von Herzen!
Und ein Hinweis auf ein besonderes, türkisches Volksmärchen:
"Die Rosen-Schöne".
Jolanthe