Die Laus

von Horst Bulla
Mitglied

Es war einmal, ne` Laus
die wohnte auf ne` Maus

Die Maus, sie war verzweifelt
sie hieltst fast nicht mehr aus
das jucken und das zwicken
Tag ein… sowie, Tag aus…

Der Laus… der konnt`s nicht jucken
es war doch nur ihr Job…
die Maus, sie konnt nichts ändern
es war ihr Schicksal Lauf...
und irgendwann im Leben
gab sie das Leben auf…

Wenn Mäuse, Menschen wären
dann hätten sie die Wahl…
ein Leben ohne Läuse, das Leben voller Qual?

© Horst Bulla

© Horst Bulla, Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Bulla) für private Zwecke frei verwendet werden. Die Verbreitung über Soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook, Google+, Instagram, etc. ist unter Angabe des Autoren (Horst Bulla) erlaubt und gewünscht. Eine kommerzielle Nutzung bedarf der vorherigen, schriftlichen Zustimmung des Autors.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise