Krause auf dem Kriegspfad

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Jahrzehntelang ging ich per Pedes!
Dann erbte ich – einen Mercedes!
Ein schöner Wagen – keine Frage:
Geputzt – Geparkt – in die Garage…

Gestern – guckt’ ich aus dem Fenster:
Dachte erst – ich säh’ Gespenster!
Ein LAMA latschte durch den Garten?
Auch sah ich 5 Indianer starten?

Wo kamen DIE Besucher her?
Krause verpflichten – war nicht schwer…
Für hundert Euro „Western – Geld“
Gab Krause den Revolver – Held!

Als „Kriegsbeil“ stilecht kostümiert
Hat sie die Rothäute „skalpiert“:
„Ihr Auto det is schuld allein!“
MEIN Wagen sollte Anlass sein?

„Die wohnen in der Karre drin!“
Kapier ich nicht! Macht keinen Sinn…
„Ick hab nu richtich uffjeräumt!
Indiana – Traum is ausjeträumt!

Nu hausen die im Hühnastall!
BENZ INKA NISTER! Klara Fall!“
(So tat selbst Krause gutes Werk!)
[Indianern winkt Bad Segeberg…]

Buchempfehlung:

258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

23. Sep 2015

Ich weiß schon warum ich keinen Mercedes fahre!
Wirklich süß dein Gedicht,lieber Axel!
L.G.
Angélique

24. Sep 2015

Wer Inkas stört ist ein Banause!
Ich hetz' auf den gleich Inka Bause!
Wer "Bauer sucht Frau" konnt moderieren,
der kann auch Krause flugs skalpieren!

Viele Grüße,
Corinna

25. Sep 2015

Ja es ist ein starkes Ding welches VW sich erlaubte! Du hast es wieder fein aufgestöbert in deinen pfundigen Zeilen lieber Axel! Liebe Grüße!

25. Sep 2015

Krause zu skalpieren -
Könnte sich rentieren:
Auf den Zähnen, wo sie Haare hat!
(Ihr hohler Kopf ist reichlich glatt...)

LG Axel