Die Erinnerung

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

In einem Jahr
Als die Weihnacht
Vor dem Advent begann
Unüberhörbar Unübersehbar
Verlor ich vorübergehend
Die Erinnerung an
Den Grund des Festes
Doch dann schmeckte ich
Diesen einen Spekulatius
Dieses eine Stück frische Apfelsine
In einer Glasschale, rein und klar,
Lagen sie einfach da.
Und zurück kam
Die Erinnerung an
Die Weihnacht mit dem Frieden im Herzen
und in der Seele die Ruhe des Schweigens

Foto (c) Ingeborg Henrichs

Interne Verweise

Mehr von Ingeborg Henrichs online lesen

Kommentare

30. Nov 2018

Der Sinn der Weihnacht liegt nicht im falschen Trubel der auf Umsatz und Konsum ausgerichteten Weihnachtsmärkte, sondern im inneren Frieden und in der Ruhe des Schweigens, da bin ich ganz bei Dir und Deinen Worten, Ingeborg ...

liebe Grüße - Marie

30. Nov 2018

Da stimme ich Dir zu, liebe Marie. Oft scheint es, dass der " Geist der Weihnacht" im Konsumtrubel untergeht.
Danke und liebe Grüße zu Dir. Ingeborg

01. Dez 2018

Sehr schön, liebe Ingeborg, ich besorge mir gleiche Apfelsinen und Spekulatius, und schmücke, wie damals mit den Kindern, die Fenster …

Sei lieb gegrüßt
Soléa

01. Dez 2018

...vielleicht war Weihnachten " damals" doch ein wenig schöner, liebe Solea !? Danke Dir herzlich und schicke einen lieben Gruß. Ingeborg

01. Dez 2018

Dankeschön, lieber Uwe. Meine herzlichen (vor)weihnachtlichen Zurückgrüße sind auf dem Weg zu Dir ! Ingeborg

01. Dez 2018

Ein ausgezeichnetes Gedicht, liebe Ingeborg. So bekommt man Lust auf Weihnachten - und danke für das wunderschöne Bild dazu.

Liebe Grüße,
Annelie

01. Dez 2018

Danke herzlich, liebe Annelie, für Dein schönes Lob. Ich freue mich sehr darüber. Einen lieben Gruß zum ersten Advent schickt Dir Ingeborg