Über Mobbing:

Bild von Uwe Kraus
Mitglied

Wie lange gibt es das Wort Mobbing? In meiner Schulzeit gab es mehr Zusammenhalt – Die Klasse von 1989 – 1998 in meiner Schule war mehr als angenehm! Ich denke, dass Menschen anfangen zu pöbeln, um von eigenen Problemen abzulenken, z. B. auch wegen schlechter Noten fangen sie an, sich an den Strebern zu rächen … auch ein evtl. Migrationshintergrund macht den Zusammenhalt schwer ...
Wenn Menschen in anderen Sprachen sprechen, wird es zum Nachteil. Heutzutage gibt es das schon in der Grundschule, und manche wollen sich umbrigen oder bringen sich um. Manche machen Amokläufe, um sich zu rächen … In Brennpunkten gibt es oft keine guten Abschlüsse, keine Ausbildung, keine gebildeten Schüler. Aber der Unterschied von dick, dünn, fett, gescheit, dumm, hässlich bis schön führt uns dazu, da wir mittlerweile durch das Fernsehen zu einem Denken kommen, das uns divergiert, zum Mobbing … Jeder muss gleich schlau, schön und gut sein, dabei gaukelt uns das Fernsehen nur vor, was nie zutrifft … perfekte Menschen gibt es nicht! Darum sollte die negative Seite in positive Energie gewandelt werden, sonst liegen Teile des Bildungssystems brach!

Herzlichst,

Uwe Kraus

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

23. Mai 2019

In Mode scheint heut Mobbing schon -
Doch hat es lange Tradition ...

LG Axel

24. Mai 2019

Gemobbt wird, seit es Menschen gibt; man nannte es nur früher anders. Durch das Internet ist es öffentlich geworden ...

LG Marie