Die Seele des Staates 105

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Zu fragen wer uns was eingebrockt hat, ist irrelevant! Auslöffeln ist wichtig! Da werden die Helden gebraucht! Etwas gleich richtig machen kann jeder, sich aber vorläufig mal kapital irren, oder absichtlich Blödsinn von sich geben, das ist eine Kunst! Und wie wir wissen ist jeder Mensch ein Künstler, der wahre Künstler aber nicht, weil er ja nicht wie jeder Mensch ist! Wenn einer was kann, das ist langweilig, wenn einer nichts kann, das ist spannend! Da weiß man nie was rauskommt – also, gehen wir als Gleicher unter Gleiche, nicht als Könner unter Nichtskönner und schon gar nicht als Könner unter Könner!

Dann ergibt sich folgendes Bild: grandios Gescheite reden grandios Gescheiteren grandios Gescheites ein, damit beide, die grandios Gescheiten, so, wie auch die grandios Gescheiteren zu grandios Gescheiterten werden. Ist das nicht grandios?! Nein, das ist gescheit! Wer so verfährt, der erreicht wenigstens nie was Gescheites – als wäre es jemals schon darauf angekommen! Der Betrieb ist wichtig – der Betrieb an sich! Nicht was dabei produziert wird, nicht für wen es ist, nicht wie lange es hält, nein, nur, daß er da ist, der betrieb, darauf kommt’s an!

Sehr gut verstehen das die Verharmloser! Die sagen, „wenn wir die Waffenindustrie nicht hätten, dann würden viele Arbeitsplätze wegfallen“, und „im eigenen Land verkaufen wir sie ja nicht!“. Auch die Autolobbyisten sind gut drauf! Denen kommt es nicht nur auf die Arbeitsplätze an, die behaupten auch noch, daß Autos nicht die allerschlimmsten Waffen sind, die es gibt. Ein Waffenschein für Autotfahrer ist daher nicht notwendig, obwohl damit weltweit die meisten Leute umgebracht werden. Amokläufer bedienen sich ihrer als furchtbares Werkzeug und gemeine Mörder ebenfalls.

Darüber spricht man nicht, denn Autos sind wichtiger als Kinder zum Beispiel, die ja wiederum keine Lobby haben. Und das, obwohl fast alles für Kinder gemacht wurde – wie eben auch Autos –, was die Erwachsenen sich dann nicht eingestehen wollen. Sie lügen wie gedruckt und sie suchen niemals nach wirklich praktikablen Lösungen! Aber das geben sie wenigstens nicht zu. Auch nicht, daß man hierzulande höchstens glaubt, in der Verharmlosung läge die Lösung aller Probleme begründet. Das wäre dann sozusagen die Verharmlösung! Da werden sich aber sowohl die Probleme, wie auch die Verharmlosten freuen! Beide, die Probleme, wie auch ihre Auslöser, die Übeltäter, genießen dadurch eine ganz tolle Amnestie!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare