Ab aufs Rad

von Alf Glocker
Mitglied

Lass deine Gedanken, wo sie sind!
Lege sie perfekt zusammen –
dann verschließ schnell deinen Spind,
um sie auf ewig zu verdammen!

Damit sie ja nicht wiederkommen,
wirf den Schlüssel einfach weg!
Erinner dich nicht mal verschwommen.
Konzentrier dich auf den Zweck!

Auf einen, der die Mittel heiligt,
deren Nutzen dir viel mehr gefällt –
ansonsten bleibe unbeteiligt.
So „hilfst“ du bald der ganzen Welt …

Sie bringt dich und mich ins Grab.
Das ist dann der heile Segen.
Als Los bleibt dir der Wanderstab –
bei dem hat niemand was dagegen!

Du bist arm und heimatlos im Geiste,
ausgeliefert allen bösen Mächten –
und die nehmen sich das Allermeiste,
bevor sie dich aufs Rad noch flechten!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

07. Feb 2019

Die Gedanken sind frei - sich zu verdrücken!
(Das sorgt dann eher für Entzücken ...)

LG Axel

07. Feb 2019

Desinteressierte stellen sich dumm
das hat oft einen bequemen Grund.
In den Spind und weg mit dem Schlüssel …
ist angenehm und wirkt beglückend

Liebe Grüße
Soléa