Herr Hölderlin konnt kaum entfliehn

Bild von axel c. englert
Bibliothek, Mitglied, Moderator

Frau Krause! Das scheint int‘ressant,
Was jüngst ich in der Zeitung fand:
War Dichter Hölderlin VERRÜCKT?
Er hat sich in ‘nem TURM verdrückt …

„War janz NORMAL! Nich so wie SIE!
War ooch keen Schmiermax! N Schenie!“
Woher solch Wissen? Ich bin baff –
„Die MINNA putzte bei dem! Aff!

Nu hauste ja der Dichta-Wurm!
Janz oben! In dem doofen Turm!
Treppenreinijung im Hause?!
Machte jründlich Minna Krause!“

(Nun scheint mir jäh der Kasus klar:
Da Hölderlin doch SCHWABE war,
Machte die Kehrwoch ER! Im Nu –
Die blaue Minna – soff dazu …)

[Der MUSS bekloppt gewesen sein!
WER stellte sonst ‘ne KRAUSE ein …]

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

08. Aug 2020

Selbst Bertha Krause las das gern -
Ansonsten liegt ihr Lesen fern ...

LG Axel

08. Aug 2020

Alle Schenies haben eine Krause!
Auf daß sie der Affe lause...

LG Alf

08. Aug 2020

Was macht die dann bloß bei MIR?!
(Ich nehme an, es geht um Bier ...)

LG Axel

09. Aug 2020

Alle Genies scheinen speziell:
und nicht allen geht's ums Geld …

Liebe Grüße
Soléa

09. Aug 2020

Aber Krause geht's ums Geld -
Da sie dafür Bier erhält ...

LG Axel

09. Aug 2020

"Wenn du einen Engel siehst, geh' zum Arzt !", sagte einst Kanzler Schmidt.
"Wenn du einen Hölderlin liest, sprich nur dann über ihn, wenn "du" seine
Intention(en) verstanden hast. Ich gehöre (leider) nicht zu dieser wahrlich
ehrenwerten Gruppe, die seinen "GEIST" einzufangen weiß.
HG Olaf

09. Aug 2020

Ich LASS ja lesen - von Frau Krause!
(In ihrer Bier-statt-Kaffee-Pause ...)

LG Axel