DE ADVENT UN SEI VIER KERZE

Bild von ffolcus
Bibliothek

(in saarländisch-rheinfränkischer Mundart)

Brennt im Advent die erschde Kerz‘,
sind drei noch frei vom Flackerschmerz.
Hann zwei gebrannt dann im Duett:
Genauso viel sinn noch komplett.

Am dritte Sunndaach, wie isch menn,
is jungfreilisch nur noch die ään.
Die Numm‘re Ääns un Zwei - wie niedlisch -
sind kerzer, un zwar unnerschiedlisch!

Beim verde Feschd Adveniat
is meischt die erschde Kerz schun platt:
bei ihr war in der erschd drei Woche
es Wachs verbrennt un fortgekroche.

So isses unvermeidlich jetzt,
dass mer die Nummer Ääns ersetzt.
Die Zwei – die Nei un Nummer Vier -
wie Zwillinge nood brenne hier.

An Weihnaachde mir dann erkenne,
warum mir Kerze „Kerze“ nenne:
weil die - obwohl zwar „Wachs“ war needisch -
statt „wachse“ - „kerzer“ werre schdeedisch.

vcj

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

17. Nov 2015

Wer unterm Tisch den Rausch auspennt,
verpennt stringent auch den Advent.
Und jede Flasche Doppelkorn
erregt des Nikolauses Zorn,
denn leider hat noch immer wohl
er darauf Saufaus-Monopol -
den Rudi selbst rügt er dafür,
das rotnasige Renngetier.