Der nordische Knoten

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Knoten war kein bisschen gordisch -
Dafür freilich reichlich nordisch:
Stur-derber Seemanns-Knoten eben!
(Die herb nur an den Küsten (k)leben …)

Alexander der Große (einsfuffzich bloß)
Erschien (mit seinem Schwert – das groß):
Der Knoten hat ihn (ungerührt)
Flink und fachgerecht VERSchnürt …

Derart verfahren Seemanns-Knoten
Bindend gern mit Voll-Idioten!
(Seemanns-Garn sei dies? Komplett?
Kann schon sein – doch wär es nett ...)

[Drum soll man Knoten nie durch-schlagen -
und lieber Diktatoren plagen …
Sind jene Spinner fein gebündelt,
Wird weltweit weniger gezündelt!]

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

10. Aug 2016

Knoten zerschlagen ist nicht scher.
Sie aufzulösen macht was her!

11. Aug 2016

Schön wär's ... aber wer kann denn diese Knoten heute noch schnüren?

Liebe Grüße, Susanna