Erlösung ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

empfohlene
von Christian Morgenstern
von Joachim Ringelnatz
neue
von Gregor Stefan Heuwangl
von Charlotte van der Mele
von Gherkin Green
die schönsten
von Jürgen Skupniewski-Fernandez
von Joachim Ringelnatz
von Anouk Ferez
Mitglied

tränen tanzen
welke blüten
röten scheu das

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

Dorthin geh, wo die Andern nicht sind,
Weit hinaus in die…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Ich wiegte mich auf den Wellen
allen irdischen Lebens;…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Die Stille hat mich das Schweigen gelehrt,
Verschließe den…

von Soléa P.
Mitglied

Das Leben – ein sich windender Fluss –
haltlos, fließt es…

von Annelie Kelch
Mitglied

Sein Gefieder glänzte im Mondlicht wie ein Klumpen Silber.

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Dans les couloirs
juste un peu de lumière
les ombres…

von Soléa P.
Mitglied

Als ich schnurstracks durch die Kälte lief,
machte sich…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Man WIRFT mit mir?! Grandiose Qual!
Ständig heißt's: „Kopf…

von Luise Maus
Mitglied

Todes Kuss

Gelebt und doch
nur dahingesiecht

von Elmar Vogel
Mitglied

Liebet, deutet alle Zeichen,
die das Schicksal festgesetzt,…

von Soléa P.
Mitglied

Allein auf Gottes weiter Flur –
breite ich meine lädierten…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein BASILISK war nie im Laden?
Enorm – welch…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Im Angesicht sein Atmen wiegt
Im Niedergehen seicht ein…

von Manfred Peringer
Mitglied

stehend zu schweigen kann ein protest sein
wenn die worte im…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Frau Krause! Jener Ton! Macht mich verrückt —
„Na prima! Det…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Ich sehe den Morgenstern verblasst
in Deinen Handflächen…

von Soléa P.
Mitglied

Schlafend
Die Welt
Jetzt und immer
Ein Traum in…

von Christian Morgenstern
Bibliothek

Dein Wunsch war immer – fliegen!
Nun naht dir die Erfüllung…

von Michael Dahm
Mitglied

Der Garten

Nur ein wenig, doch nicht ganz,
im…

von Angelika Zädow
Mitglied

Die Zeit steht still
Die Welt hält den Atem an
Für…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Zwei Cherubim, die steh’n davor,
doch schau ich manchmal…

von Soléa P.
Mitglied

Lavaströme wälzen nieder
bahnen sich Wege ins Tal
die…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Zum Tode verurteilt,
ans Kreuz
der Menschheit

von Soléa P.
Mitglied

Wasser prasselt herab
unzählige Tropfen ergießen sich

von Xenia Hügel
Mitglied

von innen nach außen
ist nur mein herz mein meister.

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

„Spitz auf Knopf“?! MUSS das denn sein?!
Ich möchte EINMAL…

von Karin Steuck
Mitglied

Zwei Augen, nur Kreise
und Alles ist da.
Ganz Großes…

von Enrico Buchta
Mitglied

Das innere Kind sehen und annehmen mit all seinem Schmerz

von Anouk Ferez
Mitglied

Entstiegen
dem Kerker meiner Glieder
fliegen

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Träne folgt den Tränen hin zum Stein der Weisen,
das kalte…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Wohl denen, die da wandeln
auf Gottes rechtem Pfad.

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Frau Krause! So geht es nicht weiter!
Ich bin nicht PLEITE!…

von Michael Dahm
Mitglied

Kein Blatt, kein Halm,
nur Wind spielte die Laute,
er…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Gouda, der in Urlaub fuhr –
(Bad Reichenhall, zur Wasser…

von Alfred Mertens
Mitglied

Die Lüfte flüstern leis ihr Lied,
als Klage ihrer Todestunde…

von Soléa P.
Mitglied

Wenn Gedanken zu schmelzen beginnen –
zu Brei werden im…

von Peter Boensch
Mitglied

Über die Stufen aus Marmoren
in weiße Tunica gekleidet…

von Karin Steuck
Mitglied

Die Herzen bluten lachende Tränen.
Summen einsam gemeinsam.…

von Peter Boensch
Mitglied

kannst du mir nahe sein
kannst du mich hören
kannst du…

von Luise Maus
Mitglied

Glaceéhände betten
die wunde Seele in
ein samtenes…

von Werner Krotz
Mitglied

ein feuer in mir
lange verborgen unter der glut
ein…

von Michael Dahm
Mitglied

Blassblau ist der Himmel gemalt,
am Boden geht frierendes…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Ein Kind kam einst in diese Welt
und ward im Stall geboren,…

von Angelika Wessbecher
Mitglied

Ich
bin gelangweilt
vom Leben. Nichts
stillt die…

von Soléa P.
Mitglied

Rücklings liegend auf duftender Wiese
Grashalme verstecken…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Knoten war kein bisschen gordisch -
Dafür freilich…

von Soléa P.
Mitglied

Suche nicht, sie ist gegangen
ruhte im Walde... gut…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Der alte Mann bald nicht mehr kann,
schleppend nur kommt er…

von C. Aschenbrücker
Mitglied

Ab heute jage ich Dämonen, meine inneren.
Ich habe viel zu…

von Annelie Kelch
Mitglied

Deine Seele ist ein Engel -
wie könnte sie sonst
in…

von Annelie Kelch
Mitglied

Wo Glaube lebt, wird heute tiefer Friede sein.
Nein, mehr…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Wege gegangen
und viel gedacht.
Vermisste Gefühle…

von Alfred Mertens
Mitglied

Was in dem Hühnerhaus geschieht,
ist nicht, was Blühen uns…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Kann es wirklich sein,
dass DU trugst diese Pein,

von Ekkehard Walter
Mitglied

Dein Geisteswind
hat mich erneuert.
Nun kann ich sehen…

von Karin Steuck
Mitglied

Löst man nur die eine Masche,
ist es nicht mehr weit.

von Anouk Ferez
Mitglied

Himmel, wasch auf mich hernieder,
dass du das Salz aus…

von Alfred Mertens
Mitglied

Wir können nicht mehr mit Bestimmtheit sagen,
was unser…

von Emilia Lindemann
Mitglied

Dort, in diesem Niemandsland
fliegen sie hinweg,
kaum…

von Robert K. Staege
Mitglied

Was löst mich aus des Schmerzes Nacht?
Sein’ Fesseln mich…

von Michael Dahm
Mitglied

Dumpf schlägt Dein Herz im Melanchton,
Aus Erz ist Dein Herz…

von Manfred Peringer
Mitglied

es geht mir gut kein wunder ich bin am meer
das haus aus…

von Alf Glocker
Mitglied

Eine weiße Krähenfeder
liegt verkehrt herum im Dreck –…

von Michael Dahm
Mitglied

In grün wogenden Tiefen
wo die Sonne kaum scheint

von Pawel Markiewicz
Mitglied

Gehen
gehen, gehen
von den meinigen zarten…

von Angelika Zädow
Mitglied

Vor Dir Gott kann ich sein
wie ich bin
nackt

von Alfred Mertens
Mitglied

Der Weltuntergang steht jetzt´ vor der Türe
und bahnt sich…

von Robert K. Staege
Mitglied

Des Nachts im Dunkel Ketten mich oft binden,
wenn eng aufs…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Ei seht doch nur einmal daher,
ist dies denn nicht der edle…

von Alfred Mertens
Mitglied

Ich rauch nicht mehr,
sag Gott sei Dank
weil „Rote…

von ulli nass
Mitglied

der Urknall dauert an
dies zu verstehen
bedeutet…

von Charlotte van der Mele
Mitglied

dass wir nackt zur welt gekommen
verschleiert uns
das…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Was Gottes Gnad' mit Menschen macht
hat John Newton einst…

von Volker C. Jacoby
Mitglied

oder: Im Zweifelsfalle für's WC

Da der Lateiner für den Ort…

Seiten