Eine Unterredung mit Dostojewsky

Bild von Peter 5
Mitglied

Wer willst du sein? Wenn man dich kennen würde?
Du junger Mensch! Du wandernder Planet.
Das Leben,! - Trost, als aller grösste Bürde.
Als Gott bestraft, falls Gott berät.

Was willst du sein? Ein Gaukler ohne Namen.
Den jeder Kränkelnde ermahnt.
Die Freunde, - Gecken, Frauen; gaffen!
Das Ziel: Ein fremdes Träumerland!

Womit du zahlst; mit leere-sten Versprechen!
Mit falschem Geld, Mit Katzengold.
Am Teufel allein! Du kannst dich nicht mehr rechen!
Der dieses Elend einst gewollt!

Verdamme nicht, was du nicht wissen musstes.
Den nur dies Glück dir auch gehört.
Du gehest auf, du leise hustest..
Selbst wenn die Menge lästert und betört.

Nun gehst du hin! Zum ältesten der Irren!
Wo man dich von der Liebe trennt.!
Das Leben; Glück auf Glück! Und Wirren.
Das Leben, Wahn für Wahn! Erflehnt!

Einer ist Allmächtig!

Veröffentlicht / Quelle: 
k
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise