Ein Quast zu Gast

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Quaste quasi war
Toter Teil, vom Inventar:
Nutzlos hing sie stumpf herum
Zwar VERStaubt – jedoch nicht stumm!

Wenn die Quaste
EINES hasste –
War dies, dass man sie fasste!
(Was ihr so gar nicht passte…)

Weil eben Quasten
Schier ausrasten
Wenn Nicht - Quasten
Nach ihnen tasten!

(Menschen? Machen immer Quatsch!
Denen – fehlt der rechte Touch…)
[Die Quaste traf drauf einen Quast.
Sie quasselten. DAS hat gepasst!]

Buchempfehlung:

200 Seiten / Taschenbuch
EUR 15,00
145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

13. Okt 2015

Super Gedicht, Axel!
Und ob du's glaubst, oder nicht - seit Monaten (!) liegen zwei völlig verstaubte Quasten bei uns mit in der Schmutzwäsche, und da ich nicht weiß, ob sie waschbar sind (oder sich auflösen...), werde ich diese Entscheidung über ihr Schicksal weiter vor mich her schieben.

Was lehrt uns das?
Quasten können sehr belasten!

Viele Grüße,
Cori

13. Okt 2015

Deine Wortspiele, lieber Axel, sind immer lesenswert!!

Viele Grüße Alf

13. Okt 2015

Köstlich dieses Wortspiel,ich werde es meine Phonetik und Schauspielschüler sprechen lassen.
Liebe Grüße,
Angélique