Den Kopf verlieren

von Alf Glocker
Mitglied

Ich eigne mich zum Denken nicht!
Gefühle hab ich auch kaum welche!
Nun gut, ich kann ein bisschen malen.
Ganz dumm und klein ist mein Gesicht -
ich reichte ihm so manche Kelche -,
damit kann ich nicht prahlen!

Ein wenig schreiben kann ich auch,
und Dichten ist mein Lieblingsfach!
Und dennoch lieg' ich einfach krumm:
ich höre Stimmen, aus dem Bauch -
für andre sind sie purer Krach...
denn grundsätzlich bin ich ja dumm!

Zu wünschen übrig lässt, vor vielem,
mein, ach so minderer Charakter.
Der fällt wohl ganz besonders auf!
Er ist verdorben, steckt in kühlem
Eis – ein ganz vertrackter
Weg nimmt mit ihm seinen Lauf!

Ich kann so dies und das und jenes.
Trotzdem beherrscht der Irrtum mich!
Vom Leben hab ich keine Ahnung!
Wenn ich naiv bin mach' ich Schönes,
nur, wende ich mich mal an dich,
so werde mir ein Machtwort Mahnung:

„Sei ruhig und schweige, still und brav,
geh mit uns wo auch wir hingehen -
sonst müssen wir dich kritisieren!
Du bist das kleine schwarze Schaf,
dem wir bewusst das Wort umdrehen -
bei uns sollst du den Kopf verlieren!"

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare