DER ASPHALTFROSCH

Bild von ffolcus
Bibliothek

oder: Requiem für einen Grünen

Ein Laubfrosch schwang sich voll Elan
auf eine Bundesautobahn.
Verkehr schien nicht hier zu verkehren,
drum wollt der Frosch sie überqueren.
Doch kalkulierte er verwegen.
Das Schicksal war - wie folgt - dagegen:

Urplötzlich hat in voller Fahrt
ein LKW mit breitem Rad,
das mit Gummi eingerändert,
unsern Frosch zum Teil verändert.

Denn durch den Überdruck von oben
ward seine Dimension verschoben.
Auf Null sank ab sein Rauminhalt,
doch wuchs durch jene Druckgewalt
und durch des Fleisches Schwäche
des Frosches Oberfläche.

So lag nun flach er - nicht als Rundes -
auf der Autobahn des Bundes.

Zum selben Zeitpunkt ging zu Hau -
se fremd des Frosches Ehefrau.
Ihr schick den Gruß ich "Gott erhalt' se"
und dann des Dampfes schwerste Walze,
damit auch sie weiß, was es heißt,
wenn jemand in die Straße beißt!

vcj