Trinklied

Bild von joma54
Bibliothek

Die Gläser hoch, wir wollen trinken
bis wir auf den Boden sinken.
Gläser gibt es, Gott sei Dank,
jede Menge in dem Schrank.

Im Lauf des Abends wird uns klar,
dass Glas, wenn‘s auf dem Tische war,
auch wenn uns das nicht sehr gefällt,
wenn’s von da runterfällt, zerschellt.

Doch nehmen wir das ganz gelassen,
haben wir doch auch noch Tassen,
und auch davon , Gott sei dank,
so viele noch in unser’m Schrank.

Eine Tasse nach der Andern
sieht man aus dem Schranke wandern.
Wir haben, man hat’s schon gerochen,
nicht nur Porzellan gebrochen.

die tase , hick , mir wolle dringge
bismir auen bodde singgge
vom alohol simer benomme
mir ham zuviel dass genomme
jetz hamma nimer, mirsin grangk,
alle dasse innem schrangk

Interne Verweise