Zurück

Bild von MojoMD
Mitglied

denn Staubgeträumtes
aus der Nacht
blüht selig auf
durch Blut zum Licht
aus dem geweiteten Herz
auf Zungen getragen
klettert wortlos empor
wie Stengel und Kletten
an brüchigen Mauern
klebende Wortfetzen
haften an farbigen Graffitis
das bist du – das bin ich

wir wollen ewig sein
blühen, doch vergehen
wollen ein Wiedersehen
unter dem Verglühen
der Altweiberhitze
zerspringen unsere Sonnen
wie spitze Knochen am Stein
wie welke Sonnenblumen
zerschmelzen uns Herzkränze
treffen tief ins Mark

der Tod wird geboren
die Tage sind gezählt
aus geschmücktem Fleischkleid
bleibt am Ende
eine Handvoll Asche
für alle Zeiten
zuletzt dankend befreit
unter Tränen und Geschrei
dem Augenverschließen
dem jenseitigen Lichtermeer
wirst du Kind der Freiheit
zum Ursprung zurückgeführt
in die alte Spur
in die Stille gelegt

© Marcel Strömer | KunstGARAGE Magdeburg

Interne Verweise