Der Unverzichtbare

von * noé *
Mitglied

Ich glaub, man muss mir dankbar sein:
Wenn nichts mehr geht, mir fällt was ein!
Ich bin nur da zu einem Zweck:
Ich zieh den Karren aus dem Dreck!

Wenn andere daneben hauen:
Mir kann man voll und ganz vertrauen!
Und ist die Scheiße noch so tief:
Ich helfe! Auch, wenn niemand rief!

Ich weiß ja, es kann sehr schwer sein,
gesteht man Unvermögen ein.
Zum Glück gibt es ja meine Kraft:
Ich hab' noch immer was geschafft!

Aufs Lobhudeln kommts mir nicht an:
Ich weiß ja selber, was ich kann!
Nicht jeder kann so sein wie ich!
Ja, ich bin ganz schön stolz auf mich!

noé/2015

Buchempfehlung:

172 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,79
254 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

28. Okt 2015

Solch Karren - Zieher soll's ja geben -
Die zumeist doch als Ochsen leben...

LG Axel

03. Nov 2015

Danke für die Kommentare ---
aber, Alf:
Du weißt schon, dass ich gerne Gedichte in der Ich-Form schreibe, weil ich mich in das "literarische Ich" hineinversetze, ohne tatsächlich einer Aussage wie oben zu entsprechen - so weit solltest du mich eigentlich kennen inzwischen ...
Da hätt' ich viel zu tun, den Charakterisierungen allen "gerecht" zu werden ...
(Diese Richtigstellung MUSSTE jetzt sein ... )