Der Wanderer

von Hannes Stiegler
Mitglied

Warum die Liebenden wecken
Wenn ein stiller Ort mich ruft?

Keine Hände die mich tasten
Keine Lippen die mich freu'n

Keine Stimmen die mich halten
Wenn ich friedlich, Zug um Zug
Die Körperlichter lösche

Denn, wenn die Zeit gekommen,
Lasset still den Wanderer zieh'n
Erhebet eure Hand zum Gruß

Küsset mich ein letztes Mal
Und gönnt mir getrost die Ruh‘
Meine letzte Arbeit recht zu tun

© Hannes Stiegler September 2016

Veröffentlicht / Quelle: 
Hannes Stiegler, To Owe One Sikh, ISBN 978-3-7431-6685-1, Norderstedt, 2017, S. 87

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Hannes Stiegler online lesen

Kommentare

29. Nov 2018

..ja da mein Freund

wir da schon wieder irgendwo bei den bits und bytes

ist des wos gscheit's?

29. Nov 2018

...begrenzt halt...hier darf JEDER ein lyrisches Pförzchen oder ein prosaisches Bäuerchen lassen...ein "si tacuisses" oder gar ein "esse delendam" gibts in diesem Forum (leider) nicht, sodass es wohl beim "suum cuique" bleibt...schad' eigentlich...!

29. Nov 2018

ja, chaqu'un à son goût, das ist wohl hier so Sitte …

wenn de dei Gosch g’halde heddsch, na ja dann philosophus mansisses

Was sonst? Löschen kann man alles, auch sich selbst

30. Nov 2018

Hallo Herr Stiegler, ich habe mal die ISBNs 10 und ASIN Ihrer Bücher hinterlegt, damit sie angezeigt werden. Die ISBN-13 funktioniert dafür nicht (steht am Feld als Beschreibung). Hallo Herr Boensch - für Anregungen zur Verbesserung der Website können Sie mich gerne anschreiben. Die Seite wird - neben dem Beruf - von einer Person betrieben und entwickelt, ohne sich wirtschaftlich zu tragen - dafür steht sie gar nicht so schlecht da. Viele Grüße, Denis Waßmann