Reines Schwarz-Weiß-Denken

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Elster (sie war diebisch)
Führte Buch – und zwar akribisch:
Silberne Löffel? – 304 –
6 Kühlschränke – 1 E-Klavier …

Allmählich geht mir aus der Raum!
Ich brauche (m)einen Zusatz-Baum!
Gut! Alle Schätze sind VERSorgt:
Den Baum hab ich im Park geborgt …

ICH und Gegenstände STEHLEN?!
Was die Leutchen rumkrakeelen!
Die Zeilen hier, zu dem Gedicht –
Stammten von mir selber nicht?!

Gestern in einem Buch entdeckt!
Das zufällig ich eingesteckt …
[RABEN stehlen! Ist doch bekannt!
Was ICH bei einem Raben fand ...]

Buchempfehlung:

116 Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
200 Seiten / Taschenbuch
EUR 15,00
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

30. Apr 2017

Warum die Elstern "diebisch" heißen,
das kann ich nicht verstehn,
doch dass die Viecher tierisch sch...,
kann man an meinem Auto sehn.
(van Elst hieß mal ne Kirchenm...RATTE!
Was DIE alles zu zeigen hatte ...!)

30. Apr 2017

Rossini ja "la gazza ladra" schrieb -
Der wusch sein Auto nie, der Typ ...

LG Axel

01. Mai 2017

Elstern sind die schönsten Vögel -
da streicht der Papagei die Segel...

LG lf