Nein, kein Ein-Horn, Sie Narr!

Bild von axel c. englert
Bibliothek, Mitglied, Moderator

HERR DOKTOR MÜLLER! Ein Skandal:
Sie fummeln rum – mit einem WAL?!
Solch ein Verhalten – kaum okay!
Man wartet auf Sie – im OP …

(Sagt Schwester Sandra, die stur quarzt –
Schließlich bin ich NARKOSEARZT ...)

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

09. Jun 2021

Bitte, Axel, sag es deutlich.
Steht diese Seite vor dem Ende?
Hab von Denis nichts gehört.
Ich bin verunsichert, gestört.

Freue mich auf eine gute Nachricht
Willi

09. Jun 2021

Hallo Willi!

Wenn Du Dich bei LitPro anmeldest und auf die Startseite gehst, kannst Du lesen, was Denis dazu geschrieben hat.
Die Community bei LitPro wird leider eingestellt - bei nur 20 aktiven Mitgliedern nicht mehr zu stemmen.
Die Seite bleibt bestehen - auch die Textbeiträge werden in der Bibliothek erhalten bleiben.
Sie müssen ergo nicht extra gesichert werden.
NEUE Texte können dann nicht mehr gepostet werden, was auch für Kommentare gilt.

Leider keine guten Nachrichten - wenigstens wird derart den notleidenden Großkonzernen unter die chronisch schwachen Ärmchen gegriffen. Die "Reform" des Urheberrechts hat somit ihr Ziel erreicht!

Nach dem kürzlich erfolgten Aus der Künstlergruppe 14 Zoll für mich ein ziemlicher Schlag - ich hatte (ehrenamtlich) viel Zeit und Engagement investiert ...
Angélique Duvier hat bei FB die "Freie Lyrikgruppe" gegründet - dort sind Ex-Mitglieder von 14 Zoll aktiv.

LG Axel

09. Jun 2021

Danke für die Information, Axel.
Wir brauchen unseren Kontakt ja nicht ganz abbrechen.

LG
Willi

09. Jun 2021

Nein, das wäre ja auch sehr schade, lieber Will!
(Zu Bertha Krause würde ich den Kontakt aber ganz gern ...)

LG Axel

09. Jun 2021

Lieber Willi - wie soll das techniscch gehen, den Kontakt fortzusetzenen??? Ich werde Deine wunderbaren Horizont erweiternden Texte, Gedichte - sehr sehr vermissen ...

da ich zwei Bücher von Dir besitze, lieber Axel, kann ich Deine hintergründigen geistreichen Texte weiterhin lesen; aber nie mehr einen gewitzten Kommentar von Dir? Ein Verlust! Wird mir FEHLEN!

Ich grüße Euch herzlich herzlich - und auch traurig;
Marie

09. Jun 2021

Liebe Marie,

ich weiß nicht, ob Du bei FB bist (das ist natürlich alles andere als ideal!) -
nach dem Aus der "Künstlergruppe 14 Zoll" (das auch noch!) hat Angélique (Duvier) dort die "Freie Lyrikgruppe" ins Leben gerufen, auf dieser Seite tummeln sich einige Ex-Zoller ...

LG Axel

21. Jun 2021

Eigentlich wollte ich niemals Mitglied von FB werden. Zögere sehr. Alle Foren, in denen ich gestöbert habe, sind Massenware. Wozu ein Gedicht einstellen, wenn keine Reaktion kommt? Nochmal DANKE besonders Dir, auch Denis; kann sein, dass ich meine Lust am Schreiben verliere. Sei nochmals sehr herzlich gegrüßt.
Marie

09. Jun 2021

„Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun.“ - Tyler Durden

LG - T

09. Jun 2021

Hallo Herr Grigor,

LiteratPro wird auch zukünftig bestehen, aber redaktionell gepflegt. Die Community wird eingestellt. Ihre Arbeiten werden in der Bibliothek gelistet - das alles wird aber ein paar Monate dauern. Viele Grüße

09. Jun 2021

Was es nicht alles gibt auf dieser Welt
Das Beste aber nicht für Geld! ;)

Ich danke Dir für Deine Treue,
Du gute Seele, Du weise Eule. :)

Sei herzlichst gegrüßt, lieber Axel
Ella

09. Jun 2021

Nenn ich Bertha "Olle Eule"
Droht mir (f)roh die Keulen-Beule ...

LG Axel

09. Jun 2021

Ach lieber Axel - Du bist letztlich
für mich ganz einfach - unersetzlich!!!!!
Mein Dank an Dich, er kommt von Herzen.
Ja, dieser Abschied - er bringt Schmerzen ...

Marie

09. Jun 2021

Liebe Ella, darf ich mich dem Lobgedicht an Axel anschließen??? Auch Du - wirst mir fehlen. Lass es Dir gut gehen ....

von Herzen - Marie

10. Jun 2021

Ich weiß nicht ob ihr noch Mitteilungen bekommt, wenn auf Kommentare kommentiert wurde, glaube aber nicht. Darum kopiere ich meine Antworten die ich zu meinem „Gedicht“ gab, noch hier mit rein!

Lieber Axel,

dich hat es doppelt getroffen, doppelt traurig!! Ja, Corona macht die Welt anders und die Reichen noch reicher, und ich behaupte, auch noch gieriger! Die Nacht kam mir der Gedanke, ob es was gebracht hätte, wenn wir Schreiberlinge einen jährlichen Mitgliedsbeitrag geleistet hätten, um Unkosten abzufedern? Ich hätte, würde mitmachen. Eure „Freie Lyrikgruppe“ hab ich gefunden, doch muss ich gestehen, ich muss erst die Verabschiedung von LP verkraften, hab den Kopf nicht frei zum Denken, geschweige denn zu schreiben. Denis Seite gab mir einen seriösen Ort mit der Welt, vor allem in Krisenzeiten, fertig zu werden und mir bestimmt nicht alleine. Halt die Ohren steif und alles Gute, bei dem, was du noch anpackst!

Herzliche Grüße
Soléa

„Aber so ein feines Portal wie dieses - gibt es nicht ein zweites Mal.“ DA HAST DU RECHT, liebe Marie!!
Du bist bestimmt wie die meisten auch, aus allen Wolken gefallen. Ich hoffe, wir finden uns wieder, Möglichkeiten sind ja da, auch wenn ich sagen muss, das Facebook nicht mit LP zu vergleichen ist...

Halt dich munter und bleib am Ball, die Hoffnung stirbt zuletzt!!!
PS. Ich danke dir für deine warme und ehrlichen Worte als Kommentar unter meinen Werken und das ich eine vielseitige Schreiberin wie dich kennenlernen durfte. Alle Gute, liebe Marie!

Soléa

Lieber Denis,

Dir einen GANZ besonderen Dank, ich kann mir vorstellen, dass diese Entscheidung eine wirklich schwere war und ist! Du löst eine Familie auf, die Du zusammen geschmiedet hast und zusammen hieltst, mit konsequenter Hand, Wissen und Kenntnis. Und wer viel gibt, lässt viel zurück, bei mir, eine wundervolle Zeit in dieser Community. Meinen herzlichen Dank dafür!!!!

Alles Gute, für das was kommt und bleib gesund!

Herzliche Grüße
Soléa

10. Jun 2021

Liebe Soléa, ich schließe mich jedem einzelnen Satz von dir an! Auch wenn ich erst seit ein paar Monaten dabei bin - ich bin so tieftraurig! Ich heule. Und ich heule immer wieder, obwohl ich längst kapiert habe: AUS! Ich war zurückhaltend mit meinen Äußerungen - ich kann nicht mitreden mit euch allen, die ihr schon so lange zusammengewachsen seid. Und trotzdem - ein unbeschreiblicher Verlust, der mir von jetzt auf nachher den Boden unter den Füßen wegzieht...

Ich habe mich schon 'davor' auf anderen websites angemeldet, bin prompt wieder ausgestiegen. Auf der
Gedichte-oase blieb ich - stelle jedes Finfminutengedicht rein, ohne Anspruch und Wertung und Zensur, und bin dankbar, dass keine Kommentare dazu kommen, auch kein lesenswert. Ich wollte es einfach fließen lassen...Löschen geht auch da - für mich wichtig, weil ich oft im Nachhinein denke: Wie konnte ich nur! Nur: auf LP war mir das nie egal! Ich hatte das Gefühl - zumindest einige - zu erkennen und auf irgendeine ganz besondere Weise - im Stillen - nahe zu sein. Anonym macht zwar frei, aber nicht verbunden. Somit auch ein Werteverlust.

Ich würde auch gerne einen monatlichen finanziellen Beitrag zahlen, um diese website zu erhalten - trotz zu wenig Geld.

Es gibt keine vergleichbare website mit LiteratPro!!! Es gibt nirgends einen täglichen morgendlichen Gruß vom Moderator, der - zumindest mich - durch seinen Witz zu ausuferndem Übermut verführt...

Es gibt nirgends diese einfühlenden Kommentare, die nicht ins Seichte verflachen...

Es gibt schlichtweg kein zweites LiteratPro!

Ich ziehe den Hut und verneige mich trauerumflort.

Innigsten Dank und herzliche Grüße,

Laleah Bach

21. Jun 2021

Liebe Laleah, habe mich auch bei "Gedichte Oase" eingeloggt, werde mich aber bald wieder ausloggen. Tausende von Mitgliedern, kaum Kommentare, da geht man unter. Trauerumflort, das trifft es.
LG Marie

10. Jun 2021

Lieber Denis Waßmann (Betreiber),
lieber Axel (Lektor und Korrektor),
liebe freie Lyrikerinnen und Lyriker,
liebe Leserinnen und Leser,

jetzt ist das eingetreten, was ich aufgrund der Entscheidung des Urheberrechts vermutet hatte. Ich hatte mir so gewünscht, dass es nicht so kommen möge. Es ist sehr bedauerlich und stimmt mich traurig. Auch wenn ich nicht täglich hier gepostet habe, weil ich nicht alles, was ich schreibe für alle Leserinnen/Leser als lesenswert betrachte und weil ich vielen anderen Interessen nachgehe, so wird mir die Möglichkeit hier zu veröffentlichen, Gedankenaustausch in Form von Beiträgen zu betreiben, sehr fehlen. Einige treue Gleichgesinnte werde ich sehr vermissen.

Mir persönlich ist es leider schon mehrfach passiert, dass ich auf Plattformen, Communities, Boards, etc. meine Beiträge veröffentlicht habe, die dann den Betrieb wegen irgendwelcher Gründe völlig eingestellt haben und somit alle Beiträge aus der Öffentlichkeit entfernt wurden.

Da mein Bruder Andreas und ich, Thomas, hier veröffentlicht haben, damit unsere Beiträge für die Mitglieder hier und auch für die Öffentlichkeit zugänglich sind, können wir nur hoffen, dass auch wir beide zu den Mitgliedern zählen, die in die Bibliothek aufgenommen und dort gelistet werden.

Ich wünsche allen Gleichgesinnten hier, dass sie weiter schreiben und wir uns im WWW finden und von uns lesen werden.

Herzliche Grüße und vielen Dank für Eure Treue
Thomas

21. Jun 2021

Lieber Andreas, lieber Thomas, ich bin mir ziemich sicher, dass Eure ganz besonderen Gedichte in die Bibliothek aufgenommen werden. Ich werde Euch oder Eure ausgezeichneten Beiräge und die herzlichen Zusprüche - sehr vermissen. Das Ende von LiteratPro - schmerzt. Schreibt mir doch bitte einen Abschiedskommentar ... zu irgend einem meiner Gedichte, das kommt dann per Mail zu mir.
Marie

10. Jun 2021

Hallo, liebe Thomas und Andreas (Brod)!

Vielen Dank für das Einstellen eurer sehr starken Texte (und Bilder) -
die es sicherlich absolut verdienen, weiterhin hier lesbar zu sein.

Ja, das ist wirklich äußerst schade - es war ein schönes Projekt, in dem echte Kunst entstanden ist.
Dass man nun Dinge wie die Coronakrise und den eigentlich durchaus positiv erscheinenden Schutz des geistigen Eigentums von Kreativen derart verdreht und manipulativ einsetzt, wirkt schon schockierend - und es zeigt (trotz gebetsmühlenartig vorgebrachter Lippenbekenntnisse) die fehlende Wertschätzung von Kunst und Kultur ...

Traurig, da sich ja ebenfalls die "Künstlergruppe 14 Zoll" vor ein paar Tagen aufgelöst hat - wenigstens sind einige Ex-Mitglieder auf der von Angélique (Duvier) neu gegründeten FB-Seite "Freie Lyrikgruppe" aktiv.

LG Axel

13. Jun 2021

Hallo Axel
Dir, den Betreibern von Literatpro und allen aktiven Mitgliedern mein Gruß und Dankeschön für die gemeinsame Unterhaltung hier.

Schade, dass das Projekt als solches ausläuft. Zum Verbleib für die "Ewigkeit": ich würde mich freuen, wenn es in der Zukunft doch mit einer Art Autorenübersicht/-liste und entsprechendem Archiv der eingestellten Werke (oder einer maximalen Anzahl pro Autor/in) weitergehen würde, wenn möglich mit dem Zufallsgenerator, der dem Leser beim Einstieg bestehende Werke vorschlagen würde. Also eigentlich wie bisher.

Wie dem auch sei, mit besten Wünschen
Dirk

23. Jun 2021

Ein letztes "Hu!", Axel und Frau Krause ...

LG - T

23. Jun 2021

AXEL, ES GIBT KEIN PORTAL WIE DIESES!!!! HEUL-HEUL ::: DA TAUCHT MAN ÜBERALL UNBEMERKT IN DER MASSE UNTER; SO GUT WIE KEINE KOMMENTARE UND LÄNGST NICHT SO GUT ORGANISIERT :::::

MARIE BETRÜBT GIBTS SCHREIBEN AUF LG MIT DANK AUCH AN DENIS

23. Jun 2021

Liebe Marie,

Ich weiß - ich habe mich ebenfalls auf anderen Portalen umgesehen - ganz automatisch vergleicht man dann - und jener Vergleich fiel leider gar nicht positiv aus - was kein Eigenlob sein soll ...

Das Schreiben solltest Du nicht aufgeben (ich bezweifle auch, dass Du das jemals wirklich schaffst ...) - eventuell bestehen ja andere Möglichkeiten, nicht allein der digitalen Art - Schulen, Kindergärten etc.
Mein Frankfurter Babba drückt Dir von oben die Daumen!

Ein paar Leute findet man schon in der FB-Flut - aber dort muss man ewig wühlen, sortieren und suchen ...

LG Axel

05. Jul 2021

Hallo Axel,

ich habe auf die Kommentare von Marie und Laleah betreffend "Zeugnis der Vergänglichkeit" geantwortet. Vielleicht interessiert es Dich auch:

Ich werde mir wohl kein anderes Portal suchen, das wird mir zu stressig. Seit Beginn meiner "Karriere" 2014 lege ich alles (außer Prosa) bei gedichte.xbib.de ab. Dies war damals eher gedacht als eine Versicherung, falls ich durch ein Missgeschick meine Texte verliere.

Bei literatpro.de stellte ich nur ausgewählte Texte ein. Denis' Konzept war für meine Belange sehr gut. Als ich Denis' Bescheid las, war ich geschockt. Hatte ich doch mehrere Texte für literatpro in der Schublade, und Texte bei ihm, die einige Zeit weiterliefen, sich verlängerten, wie z. B. "Jeden Tag ein Gedicht als Therapie gegen den Blutkrebs", das tägliche Gedicht des Dichters Göran Greider (die ich übersetze), der an Blutkrebs erkrankt ist.
Und meine losen Gedichte sind zu einem gewissen Maß verstreute Verwandte. Ich bin dabei, diese ausfindig zu machen und als Sammlungen nach und nach bei LiteratPro zu hinterlegen. Neue Gedichte können dann diese erweitern.

Ich sprach mit Denis darüber. Er hatte ein Einsehen und eine Lösung für mich. Er gab mir einen Link, mit dem ich neue Texte einstellen konnte. Ich sprach von max. einen Text pro Woche, eher weniger.
Ich erwähnte, dass dies für die wenigen, die in die Bibliothek "übersiedeln" dürfen, auch gelten sollte. Eine klare Antwort bekam ich nicht.

Freundliche Grüße
Willi

05. Jul 2021

Hallo Willi!

Kommentarbenachrichtigungen gibt es nun leider nicht mehr - ich hatte das aber bereits gelesen.

Ich habe mir diVERSe Foren angesehen - aber einem Vergleich mit LitPro hielten diese nicht stand ...
Allein jenes dort offenbar übliche anonyme Sich-hinter-Pseudonymen-VERStecken ist schon nervig ...
Und das laut-platte FB hat mit Kunst einfach nur relativ wenig zu schaffen.

Es scheint gut, wenn weiterhin eine gewisse Möglichkeit besteht, solche Sammlungen zu komplettieren.

LG Axel