Trotz allem...

Bild von Anett Y. Heinisch
Mitglied

Wo hat die Liebe nur ihre Augen
ist sie vielleicht vor Stolz gar blind
dass ihr vor lauter Sehnsuchtsträumen
manch Herzleid durch die Finger rinnt

Die ach so rosarote Brille
bringt uns in dem Gefecht nicht weit
ihr Tun und Schaffen alle Ehre
verbricht nur Kummer, Unheil, Leid

Entzückt schickt Amor seine Pfeile
hat er denn schon mal nach gedacht
sich überlegt, wen will er treffen
im Zuge seiner Gottesmacht

Das falsche Ziel vor seinem Bogen
bringt nur ein Wirrwarr in die Welt
wir werden hoffen, werden glauben
das rechtes Glück sich zu uns stellt

Der liebe Gott, der wird dann richten
wenn Liebesträume ausgeträumt
unsere Trauerseelen streicheln
bis das der letzte Schmerz verräumt

Doch immer wieder auf ein Neues
holt sie uns in ihr heilig Reich
spickt ihre Klauen in die Herzen
und uns're Knie, die werden weich....

Mehr von Anett Yvonne Heinisch lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

08. Dez 2014

Gerne Alf...und wenn es darauf an kommt, schmeißen wir alles "über Bord"... wie immer... ;o)

Liebe Grüße, Yvonne

10. Dez 2014

...und siegen tut sie doch am End! - Die Liebe oder wie man`s nennt. Brillant erkannt, Yvonne. - LG Hans