Wasser und Staub

von * noé *
Mitglied

Wasser und Staub

Aus Staub sind wir,
zu Staub werden wir wieder werden.

Ein Staubkorn ist der Kern
zu einem Glas gewordenen Stern.

Ein Schneekristall
wird immer Staub nur bergen,

und wird nur schön
wenn sich Kristalle um es dreh'n.

Es bildet sich
ein filigranes Wunderwerk,

ein jedes einzig in der Art,
und jedes zauberhaft und zart.

Auf sich gestellt,
getürmt zu einem Berg,

kann eine Weile es besteh'n -
Wasser und Staub nur wird man seh'n.

© noé/2014 Alle Rechte bei der Autorin.

Buchempfehlung:

254 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
200 Seiten / Taschenbuch
EUR 12,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

07. Dez 2014

Von Staub (korn) zu Staub (korn) grüße ich Dich, Caesar (in).
Alf

07. Dez 2014

Ave, Caesar, morituri te salutant? Hoffentlich nicht in DIESEM Sinne ... noé

07. Dez 2014

Ein Gedicht wie ein Kristall -
Hell, geschliffen überall -
(Das mit dem Staub ist so ne Sache -
Meint Bertha Krause, mein Hausdrache...)
LG Axel

08. Dez 2014

Das Staubkorn bildet den Kristall; / wie auch in einer Austernschale / die Perle Schicht für Schicht entsteht. / Das ist auch Bertha Krauses Fall: / Wird ihr der Staub auch mal zur Quale, / sie Perlenketten nicht widersteht.

09. Dez 2014

Wie wahr doch diese wundervollen Zeilen von dir liebe Noe! Herzlichen Dank dafür! LG!

10. Dez 2014

Aber bitte, liebe Noe, nicht gleich „totgeweiht“ denken. Die Vergänglichkeit holt uns alle noch früh genug ein. Erfreu dich erst mal an einem wunderbaren Kristall und denke nicht sofort, dass fast alles was kreucht und fleucht aus ein paar Aminosäuren und Eiweißen und a bisserl Phosphor und Schwefel zusammengebaut ist.- LG Hans

10. Dez 2014

Ich denke nicht "todgeweiht", lieber Hans, danke für Deine Fürsorge. Aber im Endeffekt bleibt auch von uns nur ein bisschen Staub und jede Menge Wasser übrig, auch wenn sich DAS noch ein bisschen Zeit lassen darf.
(Nebenbei: Aus lauter Pragmatismus habe ich schon vor Jahren meine Beerdigung allerdings nicht nur schon geplant, sondern auch komplett bezahlt, bis einschließlich der Briefmarken für die Benachrichtigungen, Beerdigungskaffee für 15 Leute [mehr werden sowieso nicht kommen] und 20 Jahre Grabpflege ab Beerdigungsdatum. So hat meine Tochter wenigstens DAMIT nichts mehr am Hut und ich kann mich entspannt zurücklehnen.)

11. Dez 2014

...ach Mann, du stimmst mich traurig. Bitte, lass dich nicht hängen, wer begleitet uns denn durch so manches Geschriebene, wer übt Nachsicht (auch in Orthografie) und rückt so manches zurecht? - Na klar findet das wahre Leben nicht auf dem Bildschirm statt (das weiß ich wohl) aber ein nicht ganz unwichtiges Puzzlestücklein Seelenfrieden eben doch! - Ich wünsch dir Gutes nur... - LG Hans

11. Dez 2014

Du bist lieb, Hans! Keine Sorgen um mich, bitte, dafür liebe ich das Leben viel zu sehr!