Stummes Verlangen

von Abdolreza Madjderey
Bibliothek

Das Singen meiner Finger
auf deiner Haut
raubt die Götterruhe,
die über dem Himmel wacht
und weckt die Kinderträume
der Vergangenheit.
Die Seidenteppiche der Müdigkeit
wärmen mein Hirn.
Der Wein deiner Augen
fließt wie Blut in meinen Adern;
manchmal nehme ich Gesänge wahr,
die vom stummen Verlangen
stammen.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise