Der Frühling, der Frühling, das wilde Kind

Bild von Günter Ullmann
Bibliothek

Der Frühling, der Frühling, das wilde Kind
lutscht jetzt schon Eis von Feld und Straße
und malt dem Winter ins Schneegesicht
riesengroß eine Knollennase.

Der Frühling, der Frühling, das wilde Kind
zieht aus dem Fenster die eisigen Zähne.
Er steigt dem Winter aufs Dach und bläst
von Baum und Strauch die Greisenmähne.

Der Frühling, der Frühling, das wilde Kind
lässt Bäche, Mensch und Vögel singen
und ruft alle Blumen aus dem Haus.
Der Winter muss in ´n Kühlschrank springen.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise