Was heißt eigentlich „einfach nur leben“?

von Alf Glocker
Mitglied

Es gibt echte Pioniere, aber auch falsche Musketiere, es gibt Entdecker und Mörder – und es gibt Leute? Menschen? Kreaturen, die einfach nur leben wollen …

Klar – aber was soll das bedeuten? Ich weiß es nicht, aber ich mache mir und vonmiraus auch euch Gedanken …

Wie wollen die, die einfach leben wollen, denn leben? Einfach so? Wollen sie leben wie wir, oder wie sie es gewohnt sind? Und wie sind sie es denn gewohnt zu leben?

Was steht denn auf ihrem Speiseplan? Mensch? Ja, warum denn nicht?! Die wollen halt auch leben, obwohl sie vielleicht gar keine Pioniere sind.

Das macht nichts! Es macht ja auch nichts, wenn man daran glaubt, nur gefolterte Tiere essen zu dürfen. So kann man doch auch leben!

Und dann die Frauen … Frauen sind zwar keine Tiere – aber trotzdem … Man könnte sie vielleicht in Ställen halten und vielleicht umbringen wenn sie nicht spuren?

Das kommt ganz auf den persönlichen Geschmack an. Und der muss ja nicht überall gleich sein. Hauptsache, es werden Steuern bezahlt …Zahlen, Zahlen, Zahlen …

Auf die kommt es an! Wie groß ist die Bevölkerung? Reicht sie für die Finanzierung einer Zukunft aus, auch wenn die gar keine ist?

Wie groß die Bevölkerung im Verhältnis zur Weltbevölkerung ist, das ist ausschlaggebend! Nicht ausschlaggebend ist, ob Mensch auf dem Speiseplan steht.

Nach 1000 Jahren fragt keiner mehr danach, wie die gelebt haben, die einfach nur leben wollten und was sie gegessen haben. Da ist alles egal!

Noch egaler ist dann, ob es auch mal andere als diese falschen Musketiere gegeben hat, die keine echten Pioniere waren, sondern Folterer von Tieren.

Von Menschen spricht dann schon lange keiner mehr, denn es kommt immer auf den Augenblick an. Und da ist es sehr wichtig, daß einer „nur“ leben will.

Denn aus einem werden Tausende, Millionen – alles welche, die immer „nur“ leben wollen. Das sind die Pioniere – echt oder unecht, was soll das??

Also: immer drauflos! Jeden Tag stehen ein paar Saudumme auf, die sich in feingewebten Mäntelchen aus Allgemeinplätzen verstecken und sagen:

„Ach, die wollen doch auch bloß leben!“ Das „Wie“ ist aber bereits zu anstrengend! Denn wer nur leben will, ist automatisch mit Mensch und darf bestimmen!

Den Rest erledigen wir, wenn wir mal Zeit haben. Jetzt müssen wir arbeiten, sonst können wir das gar nicht finanzieren: zahlen, zahlen, zahlen …!

Wer zahlt, der will nicht leben, bei dem ist’s egal ob ihm schlecht wird, wenn Mensch, oder gefoltertes Tier auf dem Speiseplan steht – er findet alles passabel!

Ganz viele, grade mal so „lebenden“ Kreaturen wollen bezahlt werden! Leben alleine reicht ihnen nicht – das könnte man ja auch überall! Zahlen sind wichtig!

Wer zahlt, bestimmt aber nicht, denn so einfach ist das Leben nun auch wieder nicht. Aber froh darf man sein, daß man (noch) nicht auf dem Speiseplan steht!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

03. Sep 2018

Wird ab und an mal Mensch frittiert –
Man so die Überbevölkerung reduziert …

LG Axel

03. Sep 2018

..frittieren an der falschen Stelle,
hilft vorerst, auf die Schnelle!

LG Alf