Tante Hildes Schirm

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Tante Hildes Schirm steht seit Jahren, beinah wie fest verwurzelt, an seinem Platz im alten Messingschirmständer. Ein durchaus alltagstauglicher Schirm, feines aber festes Material, die Farben in orange und gold dezent glänzend. Solide Verarbeitung, handgeschnitzt und passgenau sein Griff. Er kam zu uns nach Tante Hildes Tod. Nun, viele Jahre verbrachte er hier in Treue, ein lieb gewonnenes Erinnerungsstück, daß gerne betrachtet aber nicht benutzt wurde, bis auf diesen einen Tag im August. Es regnete an jenem heißen Sommertag, einfach so. Niederschlag wurde vom Wetterbericht nicht vorhergesagt. Ich nahm den Schirm mit, zum ersten Mal. Am Abend erreichte uns eine Todesnachricht, unerwartet, ohne Vorwarnung. Tante Hildes Schwester war gestorben. Der Himmel weinte.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Ingeborg Henrichs online lesen

Kommentare

15. Feb 2019

Manchmal, liebe Ingeborg, gibt es Zufälle, bei den man das Gefühl hat, das es keine sind.

Ich wünsche dir einen sonnigen Tag und sei lieb gegrüßt
Soléa

15. Feb 2019

Danke, liebe Solea, für Deinen treffenden Kommentar; so sehe ich es aus. Sonnige Grüße aus Westfalen schickt Dir Ingeborg

21. Feb 2019

Das ist ja eine ganz wunderbare Geschichte, liebe Ingeborg! Nicht schön, dass die Schwester gestorben ist, aber ein Fingerzeig des Himmels dieser Regen ...

Liebe Grüße zu Dir,
Annelie

21. Feb 2019

Dein nettes Lob freut mich, liebe Annelie, und auch, Dein " Fingerzeig des Himmels", wer weiß... Besten Dank und glG schickt Dir Ingeborg