Der unselige Westeuropäer-Skandal

von Alf Glocker
Mitglied

Gut, ich weiß schon, das wird, hier bei uns Arabern und Schwarzen, niemanden interessieren, weil wir die friedlichsten und friedliebendsten Menschen überhaupt sind, die die Erde je gesehen hat, aber ich, Bakir ben Haddad, möchte jetzt doch einmal unangenehm werden …

Seit einigen Jahren überschwemmen uns diese 3x vermaledeiten Westeuropäer, in gerade apokalyptischer Weise. Dort, wo sie herkommen, hat jeder Mann mindestens 10 Kinder, die er gar nicht oder nur mangelhaft ernähren kann. Dafür haben viele dieser Angeber mehrere Frauen. Die Bevölkerungsexplosion in Westeuropa ist grauenhaft. Und dabei sind die Sozialsysteme dort völlig unzureichend!

Zudem liegen sie sich andauernd gegenseitig in den Haaren: Franzosen bekämpfen Engländer, Engländer bekämpfen Deutsche und Deutsche bekämpfen alle zusammen – und das seit Jahrhunderten! Die Länder sind deshalb auch über weite Strecken völlig zerstört: Städte und Dörfer liegen in Schutt und Asche!

Dann pflegen sie, geradezu fatalistisch, eine ganz seltsame Religion, das „Christentum“. Diese Religion strebt die uneingeschränkte Weltherrschaft durch rücksichtslose Verbreitung an! Wir Araber dürfen dagegen allerdings nichts einwenden, sonst werden wir von unseren eigenen Richtern verurteilt. Wer trotzdem seine Stimme erhebt, wird als „Rassist“ beschimpft.

Immer wieder brennen unsere Moscheen ab, dafür werden – wo man es sich nur denken kann – christliche Kirchen errichtet, die dann unter besonderem staatlichen Schutz stehen. Aber das ist noch nicht alles! Die meisten Westeuropäer sind bewaffnet! Wie zufällig stechen sie, auf offener Straße, unsere Leute ab, oder erschießen welche von uns mutwillig.

Wir können kaum noch Ramadan feiern. Alle unsere Feste werden, nach und nach, aus Rücksicht auf die weißen Eindringlinge abgesagt, damit ihr sensibles, religiöses Empfinden nicht beschädigt werde. Aber sie bekommen bei uns von allen Seiten massive finanzielle und moralische Unterstützung. Viele ihrer Großfamilien erhalten, pro Person, mehr Geld im Monat, als wir Einheimische, die wir ein Leben lang hart gearbeitet haben.

Zu allem Überfluss finden sie unsere schwarzen, oder arabischen Frauen auch noch schöner als ihre eigenen, weshalb sie auch andauernd am Vergewaltigen sind. Und wenn unseren Schwestern einmal einer von uns helfen möchte, dann wird er gleich von einer ganzen Horde Westeuropäer brutal verprügelt, oder gleich abgemurkst!

Unsere Regierung spricht dann, auch nach dem hunderttausendsten Mal, von „Einzelfällen“ geistig verstörter Täterchen, die mit unseren Gepflogenheiten hier halt nicht so ohne weiteres zurechtkämen. Am schlimmsten aber benehmen sie sich, wenn einer ihren Propheten, den „Herrn Jesus“ beleidigt – in einer Karikatur z. B. Der wird dann gleich umgenietet, samt der ganzen Redaktion des entsprechenden Verlages.

Ich, Bakir ben Haddad, frage mich deshalb: Warum gehen diese Ganoven eigentlich nicht woanders hin? Na ja, ich weiß schon, in China dürfen sie sich nicht blicken lassen. Da kämen sie sofort in ein sogenanntes „Umerziehungslager“, das ist so etwas wie ein Waisenhaus mit Ein- aber ohne Ausgang. Und auch die Osteuropäer verzichten gerne auf die endlose Zuwanderung von Gesetzesbrechern. Sie bleiben viel lieber unter sich!

In all diesen Ländern weist man dezent, aber bestimmt, auf einen ganz bestimmten Umstand hin: Die Völkerwanderung aus Westeuropa heraus zeitigt überhaupt keinen Erfolg, was das allgemeine, sprich „globale“ Bevölkerungsproblem angeht – die Auswanderung bringt zwar den betroffenen Gebieten einen deutlichen Zuwachs an Menschen, aber in den Ursprungsländern werden sie trotzdem ebenfalls immer mehr.

Die Uno reagiert jedoch nicht auf diese Entwicklung. Sie warnt zwar vor einem Überschreiten der 8-Milliarden-Grenze, ist sich jedoch darin einig, daß nicht diese Westeuropäer weniger werden sollten, sondern alle anderen. Denn ein ganz besonderer Umstand kommt noch hinzu … einer, der den Clanchefs und Stammesfürsten, von Teheran bis Mombasa sehr gut gefällt: Westeuropäer arbeiten fast zum Nulltarif … wenigstens glaubt man das momentan noch überall.

Ich, Bakir ben Haddad, halte das zwar für ein unbewiesenes Gerücht, dem alle Fakten Hohn zu sprechen scheinen, aber ich bin natürlich auch kein anerkannter Fachmann, und deshalb werde ich mich in Zukunft mit meiner Kritik auch zurückhalten … nicht, daß ich den Westeuropäern noch auffalle und sie mich finden, um mich entweder als „Rassist“ anzuklagen, oder mich womöglich verschwinden zu lassen. Denn dann würden meine Landsleute sagen: „Um den war’s wirklich nicht schade!“ Friede sei mit euch!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

13. Mai 2019

Da muss man halt zusammenrücken,
Wenn bald sich 10 Milliarden drücken ...

LG Axel

13. Mai 2019

"Mehr Toleranz!"
wird immer nur von einer Seite eingefordert.
Du hast es sehr klug einmal "umgeordert".
LG Uwe

14. Mai 2019

Vielen Dank liebe Freunde...

Und: Ja, wenn man "es" ganz normal erklärt, kapiert es kein Mensch...

LG Alf