An Mama und Papa

von Stephanie Schader
Mitglied

An Mama und Papa,

Formt mich nicht nach euren oder anderen Vorstellungen. Macht eure Liebe zu mir nicht von Schulnoten oder sonstigen Leistungen abhängig- ich liebe euch auch unabhängig von euren Leistungen.
Schimpft nicht so oft mit mir, denn meine Seele ist noch zart und verletzlich. Nehmt mich an die Hand, wenn ich den Weg noch nicht alleine finde, so kann ich allmählich Vertrauen entwickeln und in diesem Vertrauen wachsen und immer mehr zu einer selbstständigen Person werden. Tröstet mich, wenn ich traurig bin oder mich verletzt habe- so kann ich später lernen mich selbst zu beruhigen. Lasst mich nachts zu euch ins Bett kuscheln, auf eurer Brust den beruhigenden Herzschlag hören und den vertrauten Geruch eurer Haut einatmen - so werde ich allmählich lernen, dass ich sicher bin und mich auf mich selbst und andere verlassen darf. Ich will euch mit meinem Weinen nicht ärgern, es zeigt nur wie sehr ich euch brauche, um meine Gefühle und Bedürfnisse zu verstehen und richtig einzuordnen- auch das werde ich kontinuierlich lernen, wenn ihr mir dabei helft. Hört mir zu, wenn ich euch etwas erzähle, denn so fühle ich mich als bedeutende Person, die so auch lernt anderen zuzuhören und auf andere einzugehen. Versucht Kompromisse mit mir zu machen, denn so lerne ich, dass ich selbst entscheidungsfähig und eine eigene Persönlichkeit bin.

Bitte schaut auch auf euch- tut etwas, was euch Spaß macht und nehmt euch öfters eine Auszeit, denn wenn es euch gut geht, geht es auch mir gut.

Liebe Mama, lieber Papa

Ich brauche eigentlich gar nicht soviel Spielzeug- lasst uns doch öfters rausgehen und über Maulwurfhügel hüpfen und so schnell schaukeln, bis wir mit den Füßen die Zweige des Baumes berühren können. Lasst uns singen und tanzen und geht mit mir dem Regenbogen entgegen. Lasst uns träumen, von alldem was wir zu träumen wünschen.

Bitte legt eure Smartphones öfters auf die Seite und schaut mir in die Augen- es ist so schön öfters im Hier und Jetzt zu leben.... Ich kann es euch zeigen- ihr habt es nur ein bisschen verlernt bei all dem Trubel.

Liebe Mama, lieber Papa,

Gebt mir Zeit, ihr werdet sehen, diese Zeit vergeht so schnell. Ich hab euch lieb.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise