101M Ein neuer Anfang - Mythologie des Anfangs

Bild von John_Smith
Mitglied

Jahr 2 nach dem letzten Treffen.
Matthias war einmal ein berühmter Mann, da wo er herkam. In der Stadt sagt man sich, er soll die Macht gehabt haben, Materie aus dem nichts zu erzeugen. Jetzt jedenfalls ist er der Schmied. Der beste in der ganzen Stadt. Er hat sich selbstständig gemacht, verkauft jetzt Werkzeuge, Waffen und Rüstungen. Er hat die anderen nie wieder gesehen und er ahnt noch nicht, dass in wenigen Minuten ein neues Abenteuer beginnt. Doch momentan hämmert er auf eine glühende Metallstange. Der alte Alfred möchte sich vor Einbrechern verteidigen können. Matthias hatte, als Alfred kam, keine Schwerter mehr da, alle ausvekauft. Als er das Metall zurück ins Feuer schiebt hört er ein Geräusch. Es ist ein Summen. Kommen die Bienen dieses Jahr schon so früh? Da war das Geräusch schon wieder. Er dreht sich um. Nichts zu sehen. Er zieht eine Axt aus dem Ständer an der Wand. Schon wieder dieses Summen. Er verlässt das Haus und guckt sich um. Hinter dem Haus entdeckt er ein komisches leuchten. Er hat soetwas noch nie gesehen. Das Leuchten wird stärker. Matthias geht einen Schritt zurück. Ein Lichtblitz feuert auf ihn, er duckt sich zr Seite und wirft die Axt auf das Ding. Sie geht einfach durch es hindurch. “Ich bin Botschafter der Fralt. Deine Berechtigung zur Existenz ist abglaufen.” Es feuert noch einen Lichtblitz. Matthias rennt vor das Haus. Es ist umstellt von diesen Dingern. Er rennt in sein Haus. Gut, dass er sowieso niemandem vertraut und einen zweiten Ausgang gebuddelt hat. Er kriecht hindurch. Auf der anderen Seite hört er einen lauten Knall. Eine Explosion. Matthias guckt zu seinem Haus. Es ist weg. Jetzt stehen dort nur noch ein paar Steine und alles brennt. “Subjekt ausgeschaltet” sagt eines dieser Fralt. Was wollen sie hier?
Ein Wesen, bestehend aus Energie? Das einzige was ihnen fehlte war Materie. Die anderen müssen ihn hintergangen haben. Warum sollten sie ihn ausschalten lassen?
Fragen, die nur die Zukunft klären kann, denn dies ist erst der Anfang.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise