Die Natur ist geordnet

von Hippocampus Denkfabrik
Mitglied

Es ist schon erstaunlich und sonderbar:
Elementarste Teilchen
sind un-unterscheidbar
und die jeweils gleichen,
das ist wahr
sind exakt identisch in allen Eigenschaften.
...und dennoch entstehen aus dem Zusammenwirken der Teilchen
immer neue, oft ähnliche Muster in der Zeit, die sich niemals gleichen
das ist in der Natur als ob
man schaut auf die immer neuen Erscheinungen im Kaleidoskop.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

02. Feb 2018

Sehr interessant. Doch - ob es uns jemals gelingt, die Rätsel der Schöpfung zu ergründen? Wir dringen immer weiter vor, treffen auf neue Geheimnisse...
Erstaunlich. Wie lange wird uns das noch möglich sein?

LG Monika

Cycas Palmfarn
02. Feb 2018

@Monika: Ich denke, es wird immer schwieriger, noch echten Erkenntnisgewinn in der Grundlagenphysik zu haben (ich bin aber kein Kenner dieser komplexen Materie).
Meine Meinung: Selbst wenn wir (die Menschheit) eiin vollständige mathematische Beschreibung der Natur hätten (wovon wir meilenweit entfernt sind), so wüssten wir ja immer noch nicht, warum die Naturgesetze so sind, wie sie eben sind...
(Die letzten Fragen sind wohl aus prinzipiellen Gründen unbeantwortbar). Es gibt natürlich die Möglichkeit, dass die Naturgesetze eine in sich schlüssige mathematische Form haben, die es Fachleuten ernöglicht, zu beweisen, dass es nur diese eine Form der Naturgesetze geben kann. Ich selber bin da skeptisch (allerdings sollte man besser Experten um ihre Meinung fragen als mich...)