Das dicke Ding

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Nilpferd stand einst vor Gericht –
(Als ZEUGE bloß, als Täter nicht!) –
Es hatte wohl ein Krokodil
Damals einen Drink zu viel …

Was Krokodilen gern passiert –
Dann wird ausgiebig randaliert!
Das Nilpferd, das man einbestellt,
Verlangte massig Zeugen-Geld …

Dies gibt's bei MENSCHEN nur allein –
Im TIERREICH blecht dafür kein Schwein!
Das Nilpferd zeigte sich erschüttert –
Es schien schon ohnehin verbittert:

Es hatte mit der Sprache Stress –
Es machte stetig „Sch“ - statt „S“ …
Deshalb spricht alle Welt – bis heute –
Vom legendären „Hippo-gratischen Eide“ …

[Am Ende hat es noch kassiert –
Als „Reise-Spesen“ deklariert:
Ich laufe amtlich unter „Pferd“ –
Transport-Mittel sind Bares wert ...]

Buchempfehlung:

116 Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
200 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,99
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Axel C. Englert online lesen

Kommentare

02. Apr 2017

Ein Nilpferd lief im Hippodrom -
das war einmal im alten Rom -
und ging als Sieger bald hervor,
worauf es den Verstand verlor...
Es wollte ewig stolz drauf sein -
doch leider lief es ganz allein.

LG Alf

02. Apr 2017

Das Hippopotamus macht auch nichts 'gratisch',
deshalb muss es - rein rechnerisch -
verwandt sein mit Frau Krause, Bertha.
Die soff und putzte einst beim Krokodil
an jedem Montag - nicht sehr viel;
nachputzte Mittwochs und auch
jeden zweiten Freitag gründlich: Hertha !

LG Annelie

02. Apr 2017

Dies Nilpferd war mit Krause verwandt:
Zwar Maxi-Leib - doch Mini-VERStand ...

LG Axel