Wahrheit ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

empfohlene
von Christian Morgenstern
neue
von Charlotte van der Mele
von Ella Sander
von Soléa P.
die schönsten
von Soléa P.
von Ella Sander
von Axel C. Englert
von Ella Sander
Mitglied

Kannst du von dort, wo du gerade
bist, die Vögel zwitschern…

von Soléa P.
Mitglied

Und als endlich Stille einkehrte,
obwohl es keine Nacht,…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

WIE?! SO könnten Sie nicht SINGEN?!
Faule Ausreden! Es MUSS…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Einmal als die Feuer entflammten
Dem Anschein nach auch…

von Soléa P.
Mitglied

A bgekommen von Natürlichkeit
B richt man Werte grob entzwei…

von Willi Grigor
Mitglied

Gedanken entstehen und ziehen hinaus,
wie Winde, die…

von Soléa P.
Mitglied

Das alte Jahr – es fällt zu Boden
stürzt in die…

von marie mehrfeld
Mitglied

Mit jedem gedachten, geflüsterten Wort,
wohin auch immer wir…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Plakatwand fand es grässlich –
Meine Güte! Sind DIE…

von Alf Glocker
Mitglied

Sanfte Hügel, glitzernd Wellen,
schöne Berge, Wolkenspiele…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Mich dürstet es irgendwie
nach Wahrheit.....
Doch…

von Christian Morgenstern
Bibliothek

Was klagst du an
die böse Welt
um das und dies?

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Sommernachrichten
Ankommen und loslassen
Reisezeit zum…

von marie mehrfeld
Mitglied

Das Einkaufsnetz, von Oma selbst gehäkelt, es ist stabil und hält…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Entblätterungen
Wesentliches auflesen
Natur der…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Im Labyrinth mit Geistern
tanzt mein Irrlicht
leicht…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

„Rotkäppchen“ haben Sie gelesen?
Ganz anders ist der Fall…

von marie mehrfeld
Mitglied

Fließende Worte sind Leben, nicht Tod,
wenn Worte stocken,…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Auf Spurensuche
Stolpersteine übersehen?
Da liegt die…

von Alf Glocker
Mitglied

Bäume gehen nicht spazieren,
Menschen haben keine Rinde,…

von Soléa P.
Mitglied

Heilig
Das Leben
Aller Hoffnung entledigt
Das…

von Soléa P.
Mitglied

Der Herr im Himmel ist klüger geworden,
schaut gefrustet von…

von Robert K. Staege
Mitglied

O Sternenhimmel, o schweigende Nacht,
o lichter Glanz, o…

von Somos Eleen
Mitglied

Vier Tomaten, Knäckbrot,
roten Wein zum Abendbrot,

von Soléa P.
Mitglied

Eingehüllt in laue Luft –
Musik klingt romantisch in meinen…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Wahres Wirklichkeit
Zug phasenhaften Basements

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Nilpferd stand einst vor Gericht –
(Als ZEUGE bloß, als…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Weiße Sterne fallen leise
Lang und weit war ihre Reise…

von Helena Thany
Mitglied

Da ist ein Platz
direkt vor mir.
Einmal saß da die…

von Angélique Duvier
Mitglied

So klatscht doch in die Hände
und lacht mit vollem Klang,…

von Soléa P.
Mitglied

Ob schrullige Tante und klappriger Onkel
Oma, Opa, Mutter…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Hohes Gericht! Das war mein JOB!
ICH bin KORREKT! Sehr…

von Charlotte van der Mele
Mitglied

lyrische männerträume

recken bezwungen
frauen…

von * noé *
Mitglied

Man könnte es auch so betrachten:
Die Kunst zu schreiben,…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

FRAU KRAUSE! Hier ist eine MAUS!
Schmeißen Sie das Untier…

von Robert K. Staege
Mitglied

Aus Figuren und aus Zahlen
zeigt sich nur die halbe Wahrheit…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Meine Farbe Grau
Zwischen Weiß und Schwarz ihr Sein

von Corinna Herntier
Mitglied

Eben fand ich durch Zufall
einen angefangenen Kummer wieder…

von Paula Woitag
Mitglied

Frei sein, ist leicht sein
Frei sein, ist wie fliegen

von Elmar Vogel
Mitglied

Trunken sind die Trunkenbolde,
dennoch sind aus reinem Golde…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Es waren zwei Schwalben,
die schwatzten vom Schnee:
„…

von Corinna Herntier
Mitglied

Es hallt ein Ruf als Echo noch durch alte Mauern,
wie wehe…

von Angelika Zädow
Mitglied

auf offenem Wolkenwagen
schweben
schwerelos
Herz…

von Soléa P.
Mitglied

Da gibt es zwei große Probleme
sie zerstören die Welt

von Michael Dahm
Mitglied

Ein Affe und ein Barsch
bespritzten sich mit Wasser

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Feige hatte Mut:
Was ich mache, mach ich gut!
Wer…

von Michael Dahm
Mitglied

Wieder mal mit Branntwein voll
wankte ich nach Hause…

von Corinna Herntier
Mitglied

Ich fand einen Kummer durch Zufall heut wieder.
Ich hatt‘…

von Soléa P.
Mitglied

Friedlich steigt die Sonne rot auf
Vögel zwitschern ihr…

von Jana Scheumann
Mitglied

Tief im Schoß der Mutter vergraben
lag ein Knabe Namens Rabe…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Lügendetektor ging gern aus:
Mein harter Job! Ich muss…

von Soléa P.
Mitglied

Hab heute einen schönen Tag
es könnt ja der letzte sein…

von John Ende
Mitglied

Ich lebe heute
Jeden Tag Beute
Neue Ansichten

von Alf Glocker
Mitglied

Die freie Welt ist nicht muslimisch,
nicht kommunistisch,…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Ein Doktor an der Universität
kam selten pünktlich, meist zu…

von * noé *
Mitglied

Ganz leise klirren Blumentöpfe,
sie wandern näher an den…

von Robert K. Staege
Mitglied

Goethe sprach: Dies ist ein Gleichnis!
An sich ist Käse kein…

von Robert K. Staege
Mitglied

Schwächer glänzt der Sonne Licht,
wo die schlanken Buchen…

von Jana Scheumann
Mitglied

zerstörerisches Weckerbrummen
quälendes, schmerzendes…

von Michael Dahm
Mitglied

Wer ist stolz ein Mann zu sein
mit Scharten, Ecken, Kanten…

von Alf Glocker
Mitglied

Wo Wahrheit fehlt, da kann man auch nicht lügen!
Man hat…

von Peter Stampfer
Mitglied

Ein Rätsel und sehr schwierig noch dazu
Zwei Paranoiker auf…

von Robert K. Staege
Mitglied

Darf ich an Deinem Augen hangen,
verlange ich sonst weiter…

von Michael Dahm
Mitglied

Augen die sagen
was Lippen verschweigen
können nicht…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Wo hast Du dich denn wieder versteckt?
Komm raus, ich habe…

von Robert K. Staege
Mitglied

Wenn in wechselvoller Zeit
wir der Treue uns erschließen,…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

So lasst uns doch
zur Wahrheit finden,
was lange uns…

von * noé *
Mitglied

Sie wollen uns bewusst verletzen,
weltweit sich dazu…

von Jennifer A
Mitglied

Geboren, schon verloren.
Eine Welt, die bald verfällt.

von Robert K. Staege
Mitglied

Wie gern hätt‘ ich geschrieben
ein ernstes Dichterwort…

von Josephine Walir
Mitglied

Über den Guadalquivir
stapfte einst ein wilder Stier.

von Marcel Bomhof
Mitglied

An der Stelle
von Blumen,
Feldern und Wiesen,

von Alf Glocker
Mitglied

Erkenntnisspuren? Ja, ist gut!
Weißt du dann auch wie „es“…

von ulli nass
Mitglied

sucht man den Chef
in seinem Hirn
ist man gestrickt…

von * noé *
Mitglied

Ach, du armer Steuerzahler!
Geht’s erneut DIR an den Kragen…

Seiten