Wahr ist das, an was man glaubt

Bild von Willi Grigor
Mitglied

Unschön sind so manche Worte,
schön, wenn man sie von sich gibt.
Unschön sind so manche Orte,
schön, wenn man sie trotzdem liebt.

Unfein ist, am Tisch zu gähnen,
fein ein netter Wink im Stau.
Unfein ist, sich fein zu wähnen,
fein ein Biertisch ohne Frau.

Unklar ist die Zahl der Sterne,
klar, dass alles untergeht.
Unklar ist: Wo endet Ferne,
klar mein Wunsch beim Nachtgebet.

Unklar sind so manche Fragen,
klar, dass man sie nicht versteht.
Unklar ist die Weltenlage,
klar: die Welt sich weiterdreht.

Unwahr sind der Trug, der Schein.
Wahr ist, dass der Räuber raubt.
Unwahr kann auch Wahrheit sein.
Wahr ist das, an was man glaubt.

© Willi Grigor, Januar 2016
Reflexionen und Gedanken

© Willi Grigor, 2016
Reflexionen und Gedanken

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

18. Okt 2016

Freut mich, dass dieser Text dich zu einer Reflexion animiert hat, Alfred.

Es grüsst dich
ein unaufhörlich
älter werdender
alter Schwede

Willi

03. Aug 2017

Lieber Willi, die saubere schwedische Nordluft,
kann deinem Alter doch nichts anhaben !
Mein Onkel Ewald Mertens, Bruder meines Vaters
ist vor Wochen im hohen Alter von 103 Jahren gestorben.
Er war Kriegsveteran man brauchte ihm nicht nacheifern !

Gruß Alfred

18. Okt 2016

Danke, Marie.
Meinen Kommentar oben an Alfred richte ich auch an dich.

Herzliche Grüße
Willi

03. Aug 2017

Unwahr ist so vieles heute,
das man von sich gibt dabei,
auch wenn man es spät bereute,
was lapidar, oft "letzter Schrei"..
Viele können`s nicht ertragen,
werden selbst davon verletzt,
selber kann ich es vertragen,
weil Pfiffigkeit wird oft geschätzt !
Lügen, die bewusst erfunden,
um sich interessant zu machen,
wollen doch nur hier bekunden,
ob es gelingt darüber zu lachen !

Lg
Alfred

03. Aug 2017

Alfred, dich nenne ich einen treuen Leser. Drei nette Kommentare, zwei davon heute.
Vielleicht kommen ja noch einige dazu, wenn du so alt wirst wie dein Onkel Ewald.

LG
Willi