Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Wahr ist das, an was man glaubt

Bild von Willi Grigor
Bibliothek

Unschön sind so manche Worte,
schön, wenn man sie von sich gibt.
Unschön sind so manche Orte,
schön, wenn man sie trotzdem liebt.

Unfein ist, am Tisch zu gähnen,
fein ein netter Wink im Stau.
Unfein ist, sich fein zu wähnen,
fein ein Biertisch ohne Frau.

Unklar ist die Zahl der Sterne,
klar, dass alles untergeht.
Unklar ist: Wo endet Ferne,
klar mein Wunsch beim Nachtgebet.

Unklar sind so manche Fragen,
klar, dass man sie nicht versteht.
Unklar ist die Weltenlage,
klar: die Welt sich weiterdreht.

Unwahr sind der Trug, der Schein.
Wahr ist, dass der Räuber raubt.
Unwahr kann auch Wahrheit sein.
Wahr ist das, an was man glaubt.

© Willi Grigor, Januar 2016
Reflexionen und Gedanken

© Willi Grigor, 2016
Reflexionen und Gedanken

Interne Verweise

Kommentare

18. Okt 2016

Freut mich, dass dieser Text dich zu einer Reflexion animiert hat, Alfred.

Es grüsst dich
ein unaufhörlich
älter werdender
alter Schwede

Willi

18. Okt 2016

Ein weises, ein gutes Gedicht. Gefällt mir sehr.
LG Marie

18. Okt 2016

Danke, Marie.
Meinen Kommentar oben an Alfred richte ich auch an dich.

Herzliche Grüße
Willi