Fabel-Haft

von Yvonne Zoll
Mitglied

Wahres Wirklichkeit
Zug phasenhaften Basements
Injektionen in

heterogene
Fabeln jene Falze die
entgrenzend erstürmt

unverwischbar bis
ins Überzeitenlose
Ausgewiesen zur

Zeitlupe pausiert
Erscheinungen verdichtend
chiffrierte Mythen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Yvonne Zoll online lesen

Kommentare

24. Jan 2019

Gefangen in Geschichten - wahrer noch als Wirklichkeit... Danke - und lG zurück

24. Jan 2019

Prägnant und knapp und fabelhaft wie Dein Gedicht ... so sollten Fabeln sein,
von keiner Epik ausgeschmückt, sagt Lessing, der es wissen muss.
Chiffrierte Mythen - gereimt auch, zeitloser als zeitlos gar ...
im achtzehnten Jahrhundert ihre Blüte war.

LG Annelie

25. Jan 2019

Liebe Annelie, meinen herzlichsten Dank: Äußerst interessant, diese poetologische Interpretation :) - ja, der Mythos feierte in der Romantik ein großes Fest, Fabeln als Verdichtung auf das Wesentliche, den Kern, das trifft es.
und zudem ist diesen Versen noch eine weitere Be-Deutungsebene inhärent: Wahrheit Wirklichkeit - im Auge des Betrachters - Sender und Empfänger haben jeweils sehr verschiedene Perspektiven - Leser lesen anders als Schreiber intendieren - auch so entstehen Mythen - man mag sich am Ende gar wie gefangen fühlen innerhalb dieses Zirkels - Haftend in Fabeln - und auf der Suche nach dem "Wahren", das manchmal so gar schwer zu finden bzw. unauffindbar bleibt...

LG Yvonne

25. Jan 2019

Deine heterogenen Fabelwesen tröpfeln mir in Zeitlupe über die Stirn und wecken mich gänzlich auf ...

LG Marie

25. Jan 2019

… Injektionen zugrunde aufscheinender Wirklichkeiten - sie bewirken Verschiedenstes... :) - Ich danke dir für deinen aufweckenden Kommentar

LG Yvonne

25. Jan 2019

...unverwischbar bis ins Überzeitenlose", diese, wieder so gelungen ungewöhnliche, doch vom Stil her wiedererkennbare YZ Formulierung spricht mich an. Interessant auch Deine Worttrennung in Fabel und Haft, viellt weil Fabeln auch fabelhaft sind, nach m.E.,aber auch so kostbar, daß sie in " Haft" , also unveränderbar, behütet u. beschützt werden, so als Gedanke von mir. Herzliche Grüße, liebe Yvonne. Ingeborg

26. Jan 2019

Auch so wunderbar
Dein Kommentar:
Gedankt sei dir
Von Herzen dafür.
LG Yvonne